Wenn Horrorclowns ihren Kürbiskopf zu Halloween fordern

Die übergewichtige SPD-Matrone mit Profil –
neurose, an der jeder Verstand ebenso spur –
los blieb, wie Diäten, hat, wenn sie nicht ge –
rade zur Karnevalszeit als Horrorclown unter –
wegs, – und leider ist nicht gerade Karneval -,
also endlich so etwas wie ein Ziel gefunden.
Sie fordert nämlich Hans-Georg Maaßens
Kopf!
Täte sie dieses nämlich in ihrem Horrorclown –
Kostüm, würde es fast authentisch wirken. So
aber nimmt man es der Andrea Nahles kaum
ab. Sie, die immer davon fantasierte, liefern
zu müssen, als wäre sie früher als Fahrradku –
rier einmal zu oft mit dem Kopf, ohne Helm,
auf das Straßenpflaster geknallt oder hätte
den Spruch bei ihrem Pizzalieferanten abge –
kupfert, will nun ihren Genossen wenigstens
den Kopf von Hans-Georg Maaßen abliefern.
Wahrlich das Einzige, was sie in ihrer Lauf –
bahn als SPD-Vorsitzende je abliefern wird.
Unter Martin Schulz, der auch äußerlich im –
mer mehr Karl-Eduard von Schnitzler ähnelt
und als Sudel-Martin zum Schluß nichts als
noch schräge Nazi-Vergleiche zu bieten ge –
habt, war die SPD ohnehin ins Bodenlose
abgestürzt, so das die dicke Nahles dort
kaum noch Porzellan zerschlagen konnte.
Der SPD war da längst das Tafelgeschirr
ausgegangen, und unter Schulz in dem
Utopia von einem Europa entschwunden.
Die fette Matrone der SPD, die so schon
zu Beginn in Lieferverzug und dabei vom
Wahn verfolgt, endlich liefern zu müssen,
blieb somit nichts anders übrig als irgend –
einen anderen Politiker aus der Koalition
den Stuhl abzusägen, um den Genossen
sodann wenigstens dessen Kopf liefern
zu können.
In Hans-Georg Maaßen schien die fette
Matrone der SPD und Gelegenheitshorror –
clown, dann endlich das passende Bauern –
opfer gefunden zu haben. Immerhin hatte
der Migrantenmutti widersprochen, und
das in einer Koalition, die ansonsten nur
aus rückgratlosen Kriechern und Ja-Sagern
besteht. Das ist in der Bunten Regierung
etwa so als wäre man der einzige mit Abi –
tur unter lauter Hilfsschulabgängern!
Auch wenn Migrantenmutti ansonsten
mit ihren Sackkostümen mit der Nahles
nur die Vorliebe für ausgefallene Kos –
tüme teilt ; hier ward man sich schnell
einig. Die irre Kanzlerin hat einen weni –
ger, der ihr widerspricht und der von
Lieferungsengpassneurosen geplagte
Horrorclown bekommt seinen Kürbis –
kopf zu Halloween!

Trio Maas, Maaßen & de Maiziere glänzt mit kompletter Unfähigkeit im Kampf gegen Linksextremismus

In der deutschen Blumenkübel-Demokratie ist es seit
Jahren Gang und Gebe politisch Andersdenkende in
bester SA-Schlägermanier einschüchtern und in ihrer
Politikausübung zu behindern. Das sich Politiker von
Linkspartei, Grünen und Sozialdemokraten daran be –
teiligen ist ebenso verwerflich, wie das deren Politiker
genau stets in den Bereichen sitzen, welche dann diese
Verbrechen aufklären sollen und auch dort, wo man
die Tätergruppen alimentiert.
Wie die staatlich alimentierten Links – und Ökofaschis –
ten dabei vorgehen ist allgemein bekannt. Da werden
AfD-Mitgliedern die Autoreifen zerstochen, bei ihren
Veranstaltungen werden sie massiv bedroht, wie zu –
letzt beim AfD-Parteitag ; Wahlplakate werden be –
schädigt, und Wahlkämpfer massiv bedroht.
Eigentlich hätte spätesten 2013 * schon, nach all den
vielen Vorfällen gegen die AfD, Innen – und Justiz –
ministerium hart gegen die linksfaschistschen Schlä –
gerhorden von Antifa, Antideutschen und Autonomen
vorgehen müssen, welche in scheußlichster SA-Manier
auf den Straßen auftreten, wie man es bislang nur aus
den Anfang der 1930er Jahren gewohnt war. Allerdings
ist Justizminister Maas, ebenso extrem parteiisch, wie
unfähig. Alles was der kann ist gegen Rechts, ansons –
ten ist der ebenso auf dem linken Auge komplett blind
wie unfähig. Sein Pedant aus dem Innenministerium,
Thomas de Maiziere, ist zwar weitaus weniger partei –
isch, dafür aber ebenso unfähig. Nicht viel anders der
Herr Maaßen, wenn es um die Aufklärung linksextrem –
istischer Straftaten geht.
Jüngstes Beispiel aus Schleswig-Holstein zeigt nur zu
gut, wie antidemokratisch der Linksfaschismus – denn
anders kann man das, was Antifa, Antideutsche und
Autonome tun, wahrlich nicht mehr bezeichnen -, da –
bei vorgeht. Immerwieder werden Gastronomen regel –
recht eingeschüchtert und erpresst, – und dass, stellen –
weise mit Methoden, wie man sie bislang höchsten von
Schutzgelderpressern aus Mafiakreisen kennt -, und
sichtlich ist Heiko Maas ebenso unfähig wie unwillig,
dem wüsten Treiben ein Ende zusetzen !
In Schleswig-Holstein wurde nun ein Gastwirt, der sich
noch gewagt, in seinen Räumen die AfD zu beherbergen,
um seine Existenz gebracht. Türen wurden beschmiert,
Reifen zerstochen und Pferdemist abgeladen. Nach mas –
siven Bedrohungen hat der Gastwirt Sven Lohe nun sein
Lokal ´´ Trivoli „ in Aukrug geschlossen. Während sich
die Linksextremisten im Internet offen ihrer Taten rühmen,
war die Polizei unter Führung des Trio Maas, Maaßem &
de Maiziere sichtlich unfähig auch nur eine einzige Fest –
nahme in die Wege zu leiten. Hätte man so etwa auch auf
einen ´´ rechten „ Vorfall reagiert ?

* Hier nur ein kleiner Auszug aus den Vorfällen :
https://deprivers.wordpress.com/2015/12/15/der-brandgefaehrliche-wahlkampf-der-afd/

Polit-Trio Marx, Murks und Moneten schlägt wieder zu

Die deutsche Dreierbande Marx, Murks und Moneten,
mit Klarnamen Maas, Maaßen und de Maiziere, welche
unter dem Merkel-Regime vor allem mit Komplettver –
sagen glänzten, macht mal wieder von sich reden und
dies natürlich mit ihrer Unfähigkeit.
Nachdem Heiko Maas über ein Jahr lang vergeblich ver –
suchte es herauszubekommen, was denn nun so ein
Hassposting ist und dann seine linksextremistischen
Freude dazu zu Rate ziehen musste und Thomas de
Maiziere fast ebenso lange dazu gebraucht die Ver –
brechen deutscher Neubürger mit Migrationshinter –
grund zusammenzuzählen, so gelang es doch nun den
Verfassungschutzchef Hans Georg Maaßen in Hinsicht
langjähriger Aufklärung ohne Ergebnis nun der absolute
Volltreffer ab, mit der Durchsuchung eines Panzerschranks,
in welchem man nun – und dies natürlich rein zufällig – neues
Belastungsmaterial im NSU-Prozeß vorgefunden. OT Maaßen
´´ Erst seit drei Wochen kontrollieren wir den Schrank jeden
Tag einmal und schon haben wir vier neue Beweisstücke „.
Nebenbei sieht Maaßens Arbeitsweise schlimmer aus als
der stark verrostete Panzerschrank ! Das unter Maaßens
Regie sämtliche Mitarbeiter des Verfassungsschutz so nun
erblindet und deshalb drei Wochen mehr als schwer damit
beschäftigt einen einzigen Panzerschrank zu durchsuchen,
zeugt tatsächlich von gründlicher Arbeitsweise Maaßens !
Maaßen macht Aufklärung und Auswertung von Beweisstücken
einfach zur Mitarbeiterlotterie. Einmal am Tag nämlch
wird der Panzerschrank für ein, zwei Minuten geöffnet
und einer seiner Mitarbeiter darf schnell hineinlangen.
Auf diese Art und Weise kann Maaßen gleichzeitig die
Aufklärung der NSU-Fälle noch mindestens bis ins Jahr
2020 hinauszögern.
Aber Maaßen wäre halt nicht der, der er ist, wenn er die
ganze Sache nicht noch toppen könnte. Etwa mit diesem
Satz ´´ Ja vielleicht haben wir die Brutbedingungen sogar
noch verbessert ! „ Nun sind wir uns sicher, daß da bei
ihm im Verfassungsschutz etwas ausgebrütet wird !