Über wahren Rassismus und Faschisten

Der Ökofaschist Boris Palmer, grüner Oberbürger –
meister von Tübingen, hat mit seinen unverblümten
Äußerungen öffentlich bekannt gemacht, wofür in
Deutschland Links – und Ökofaschisten einstehen.
Warum alte weiße Europäer retten, wenn es um
,, armutsbedrohte Kinder vor allem in Entwick –
lungsländer „ geht, deren Rettung für den Öko –
faschisten Palmer an erster Stelle steht. Weiße,
noch dazu alte Menschen sind für Palmer minder –
wertiges Leben, im Gegensatz zu schwarzafrikan –
ischen und arabischen Kinder! So könnte man die
grüne Logik durchaus umschreiben.
Dabei ist der rassistische Wahn von Links – und
Ökofaschisten, die im Kampf gegen die weiße
Rasse ausufern, nicht neu. Man muß die Äußer –
ung ihrer Politiker und NGO-Vertreter nur ein –
mal im Kontex setzen. Etwa die Äußerung, dass
vielen ihrer Vertretern Deutschland noch nicht
schwarz genug sei. Natürlich ist das rassistisch,
denn man bedenke umgekehrt, was wäre, wenn
man behaupten täte : Afrika ist nicht weiß genug
und dass den Schwarzen unbeding kulturelle Viel –
falt, also Weiße, dringend Not tue. Was gebe das
wohl für einen Aufschrei in den Medien!
Auffallend für Links – und Ökofaschisten in die –
sem Land ist es auch, sich immer in der Rolle des
Opfers zu sehen. Passend dazu, erhielt Boris Pal –
mer, sogleich nach seinen Äußerungen Morddroh –
ungen.
Altbekannt dürfte es auch sein, dass sich hier in
Deutschland, so wie sich die aller schlimmsten
Rassisten stets in den Reihen der vermeintlichen
Rassismusbekämpfer finden lassen, auch die ge –
fährlichsten Faschisten stets nahe der Antifa be –
finden. Nicht umsonst haben die vorgeblichen
Nazi – und Rassismusbekämpfer sich den Kampf
gegen die angebliche ,,Vorherrschaft des weißen
Mannes „auf die Fahnen geschrieben. Insofern
ist Boris Palmer ein echtes Kind seiner Zeit!

Trio Maas, Maaßen & de Maiziere glänzt mit kompletter Unfähigkeit im Kampf gegen Linksextremismus

In der deutschen Blumenkübel-Demokratie ist es seit
Jahren Gang und Gebe politisch Andersdenkende in
bester SA-Schlägermanier einschüchtern und in ihrer
Politikausübung zu behindern. Das sich Politiker von
Linkspartei, Grünen und Sozialdemokraten daran be –
teiligen ist ebenso verwerflich, wie das deren Politiker
genau stets in den Bereichen sitzen, welche dann diese
Verbrechen aufklären sollen und auch dort, wo man
die Tätergruppen alimentiert.
Wie die staatlich alimentierten Links – und Ökofaschis –
ten dabei vorgehen ist allgemein bekannt. Da werden
AfD-Mitgliedern die Autoreifen zerstochen, bei ihren
Veranstaltungen werden sie massiv bedroht, wie zu –
letzt beim AfD-Parteitag ; Wahlplakate werden be –
schädigt, und Wahlkämpfer massiv bedroht.
Eigentlich hätte spätesten 2013 * schon, nach all den
vielen Vorfällen gegen die AfD, Innen – und Justiz –
ministerium hart gegen die linksfaschistschen Schlä –
gerhorden von Antifa, Antideutschen und Autonomen
vorgehen müssen, welche in scheußlichster SA-Manier
auf den Straßen auftreten, wie man es bislang nur aus
den Anfang der 1930er Jahren gewohnt war. Allerdings
ist Justizminister Maas, ebenso extrem parteiisch, wie
unfähig. Alles was der kann ist gegen Rechts, ansons –
ten ist der ebenso auf dem linken Auge komplett blind
wie unfähig. Sein Pedant aus dem Innenministerium,
Thomas de Maiziere, ist zwar weitaus weniger partei –
isch, dafür aber ebenso unfähig. Nicht viel anders der
Herr Maaßen, wenn es um die Aufklärung linksextrem –
istischer Straftaten geht.
Jüngstes Beispiel aus Schleswig-Holstein zeigt nur zu
gut, wie antidemokratisch der Linksfaschismus – denn
anders kann man das, was Antifa, Antideutsche und
Autonome tun, wahrlich nicht mehr bezeichnen -, da –
bei vorgeht. Immerwieder werden Gastronomen regel –
recht eingeschüchtert und erpresst, – und dass, stellen –
weise mit Methoden, wie man sie bislang höchsten von
Schutzgelderpressern aus Mafiakreisen kennt -, und
sichtlich ist Heiko Maas ebenso unfähig wie unwillig,
dem wüsten Treiben ein Ende zusetzen !
In Schleswig-Holstein wurde nun ein Gastwirt, der sich
noch gewagt, in seinen Räumen die AfD zu beherbergen,
um seine Existenz gebracht. Türen wurden beschmiert,
Reifen zerstochen und Pferdemist abgeladen. Nach mas –
siven Bedrohungen hat der Gastwirt Sven Lohe nun sein
Lokal ´´ Trivoli „ in Aukrug geschlossen. Während sich
die Linksextremisten im Internet offen ihrer Taten rühmen,
war die Polizei unter Führung des Trio Maas, Maaßem &
de Maiziere sichtlich unfähig auch nur eine einzige Fest –
nahme in die Wege zu leiten. Hätte man so etwa auch auf
einen ´´ rechten „ Vorfall reagiert ?

* Hier nur ein kleiner Auszug aus den Vorfällen :
https://deprivers.wordpress.com/2015/12/15/der-brandgefaehrliche-wahlkampf-der-afd/

Links – und Ökofaschisten in der EU

Der luxemburgische Linksfaschist Jean Asselborn, seines Zeichens
Außenminister Luxemburgs, will nun gerne Ungarn aus der EU aus –
schließen, eben weil Ungarn seine Grenzen dicht gemacht und da –
mit eine Masseninvasion muslimischer, sogenannter ´´ Flüchtlinge „
stoppte. In seiner äußerst verlogenen Argumentation nannte Jean
Asselborn diese ´´ Kriegsflüchtlinge „, obwohl er eigentlich wissen
müßte, das der weitaus größte Teil der ´´ Flüchtlinge „ nicht aus
Kriegsgebieten stammte. Zweifellos stellt es für den Sozialisten
Asselborn ein ungeheures Verbrechen dar, die eigene Bevölker –
ung vor Masseneinwanderung und Überfremdung schützen zu
wollen. Als seien es ´´ Grundwerte der EU „ die Identität des
eigenen Volkes auslöschen zu wollen. Das entspricht eher
den kranken Fantasien eines Linksfaschisten wie Asselborn.
Auch dass sich in Ungarn nicht so eine tendenziös berichtende
Presse wie in den westlichen EU-Staaten etablieren konnte, ist
Asselborn ein Dorn im Auge. Sichtlich steht dieser Mann auf die
Verbreitung von Lügen und Halbwahrheiten. Ebenso wie auf eine
Justiz, die Kriminelle mit Migrationshintergrund eindeutig bevor –
zugt. Da Ungarn auch damit nicht dienen kann, sind für Asselborn
zweifelhafte Gründe, um aus der EU ausgeschlossen zu werden.
Zugleich will der Linksfaschist die letzten halbwegs demokratischen
Standards der EU aushebeln, indem er Regelungen fordert, die keine
Einstimmigkeit erfordern.
Man könnte es sich schon fragen, wovor Asselborn solch eine große
Angst hat, wenn er erklärt ´´ Der Zaun, den Ungarn baut, um Flüchtlinge
abzuhalten, wird immer länger, höher und gefährlicher „. Gefährlicher für
wen ? Für die gemeingefährlichen Pläne von Links – und Ökofaschisten in
der EU, welche die Nationalitäten der europäischen Völker vernichten wol –
len. Gefährlich für die europäischen Sozialisten, denen eine EUdSSR vor –
schwebt ? Der blanke Hohn aber ist es, wenn Asselborn frech behautet :
´´ Typen wie Orbán haben uns eingebrockt, dass die EU in der Welt da –
steht wie eine Union, die sich anmaßt, nach außen Werte zu verteidigen,
aber nach innen nicht mehr fähig ist, diese Werte auch aufrechtzuerhalten.“
Es sind nämlich vor allem Gewohnheitslügner wie Asselborn, die tatkräftig
dafür gesorgt, das die EU im Innern nicht mehr fähig ist, Werte aufrecht
zu erhalten, wie etwa die innere Sicherheit und den damit verbundenen
Schutz der Bevölkerung. Viktor Orban hat jedenfalls alles ihm Menschen –
mögliche getan, um sein Volk zu schützen ! Was aber hat ein Jean Assel –
born je für sein Volk getan oder für die EU-Bevölkerung ? Nichts als hirn –
loses Geschwätz abgeliefert ! Ist es etwa das, mehr Demokratie innerhalb
der EU durchzusetzen, wenn man Regelungen durchsetzen will, nach denen
einige Wenige das Sagen haben ? Ist es etwa Demokratie beständig über
die Köpfe der eigenen Bevölkerung hinweg, zweifelhafte Entscheidungen
ohne Wen und Aber erzwingen zu wollen ? Nein, das ist Fschismus in sei –
ner Reinkultur ! Und Jean Asselborn hat nunmehr mit seinem Auftritt
deutlich gemacht, wo die wahren Faschisten innerhalb der EU zu finden
sind !

Blockupy – Aufmarsch der Links – und Ökofaschisten

In bester SA-Manier marschieren Links – und Ökofaschisten in
Berlin auf, um kurz vor den Wahlen den Kampf um die Herrschaft
auf der Straße noch für sich zu entscheiden. Wie immer unter
dem Vorwand gegen Kapitalismus, Rassismus und Rechte kämpfen
zu wollen. Wohl nur wegen letzterem Vorwand ließen in Berlin
die Regierenden Blockupy auf die Hauptstadt los.
Sichtlich müssen die Regierungsparteien wegen der bevorstehenden
Wahlen sehr der Panik verfallen sein, dass man jetzt wieder links –
extremistische Schläger in Berlin aufmarschieren läßt. Dabei war
dies alles andere als ein kluger Schachzug, denn nämlich allzu
schnell richtet sich Blockupy gegen die Regierenden selbst.
Schon jetzt gab es 52 Festnahmen wegen Landfriedensbruch
und die Polizei mußte zuweilen mit Schlagstöcken und Pfeffer –
spray gegen die Demonstranten vorgehen. Vergebens haben
es sich da die Regierenden gewünscht, man könne den linken
Krawallmob einzig für den Kampf gegen AfD und Rechte vor
dem politischen Karren spannen. Natürlich läßt sich linke Ge –
walt nicht so einfach in bestimmte Bahnen lenken ! Schnell
wurden somit AfD und Rechte zur reinsten Nebensache und man
zog lieber gegen die Regierenden zu Felde. Etwa gegen deren
schmutzigen Türkei-Deal und schließlich fand der Protest auch
direkt vor der SPD-Bundeszentrale statt. So haben sich die Ge –
nossen das bestimmt nicht vorgestellt ! Flennend twittern nun
die enttäuschten Genossen ´´ Blockupy sei ein verspäteter 1.Mai –
Krawall „. Und für Morgen sind weitere Proteste von Blockupy
angekündigt. Ängstlich warten die SPD-Zauberlehrlinge nun auf
die zweite Welle der Blockupy-Geister, die sie heraufbeschworen.
Blockupy ist vor allem aber ein schöner sichtlicher Beweis, wie
sehr hierzulande Linkspartei und linke Gewerkschaften mit den
gewaltbereiten Linksextremisten engstens zusammenarbeiten.
Und das bei den Blockupy-Veranstaltungen gegen die AfD und
Rechte auch wiederum Redner von SPD und Grünen auftreten
und der Chef der Piratenpartei, Bruno Kramm bei der Demos
mitmarschiert, rundet dieses beschämende Bild ab.
Sind das etwa Demokraten, die da wieder einmal mehr Pflaster –
steine auf Polizisten geworfen, die da herumrandaliert, das Ende
des Staates BRD gefordert und einen Brandanschlag auf die Arbeits –
agentur in Berlin-Tempelhof verübten ? Nein, es sind Links – und Öko –
faschisten, die da aufmarschieren und nicht ein Spitzenpolitiker
von Linkspartei, Grünen und SPD distanzierte sich öffentlich von
Blockupy, abgesehen von den aufquiekenden Genossen in der
SPD-Bundeszentrale, die sich schwer bedroht gefühlt !
Hatte man sich noch vor Tagen auf das Heftigste ereifert als eine
Hand voll Rechter das Brandenburger Tor für sich vereinnahmt,
so läßt man nun den linken Krawallmob auf das Brandenburger
Tor zumarschieren. Ein deulich sichtbares Zeichen für die Schein –
demokratie in diesem Land ! Seite an Seite marschieren da die
Politiker gewisser Parteien, die Asylantenlobby ´´ Fähren statt
Frontex „, Gewerkschaften, gewaltbereite Linksextremisten
und fehlgeleitete Umweltaktivisten ´´ Verbrennt Grenzen statt
Kohle „ gegen die Demokratie in Deutschland an. Sichtlich wird
dieses Berliner Wochenende, an welchem die Scheindemokraten
ihr letztes Aufgebot entsandten, der AfD viel Zulauf bescheren.
Schließlich weiß nun ein Jeder, wer die wahren geistigen Brand –
stifter sind !

Links – und Ökofaschisten im Aufwind

Es darf keinerlei Zweifel daran bestehen, daß sich in
Deutschland der Linksfaschismus im Aufwind befindet.
Gerade erst lieferten sich in der Hauptstand die Links –
faschistischen Schlägertrupp in bester SA-Manier in
Friedrichshain Straßenschlachten mit der Polizei. Die
Bilanz : fast jeder zehnte Polizist im Einsatz verletzt
und hoher Sachschaden.
Sichtlich sind die Ökofaschisten davon schwer beein –
druckt. Dementsprechend fordert nun der grüne Öko –
faschist Anton Hofreitner auch ´´ Rot-Rot-Grün muss
Links Kompromisse machen „ ! 123 verletzte Polizisten
und schon beschwört Hofreitner ein Wahlbündnis mit
der Linkspartei.
Linksfaschist Heiko Maas, der Herman Göring der Szene,
versucht indes mit Sondergesetzvollmachten den letzten
Widerstand in der Bevölkerung zu brechen. In den links –
faschistischen Medien wird dazu jeder Brand in einer Asyl –
unterkunft zum Reichstagsbrand hochstilisiert.
Indes fordert Linksfaschist Ramelow, dass die Sondersteuer
des Solidaritätszuschlages ausschließlich seinen muslimischen
Hilfstruppen zukommen soll. Die Flüchtlinge bilden im Ringen
um die Macht die 5.Kolonne der Links – und Ökofaschisten in
Deutschland, deren vorwiegende Aufgabe es ist, für Unruhe
unter der Bevölkerung zu sorgen, damit man sich sodann an
die Regierung putschen kann. Dabei ersetzt deren Willkom –
menskultur das alte ´´ Heim ins Reich „-Programm.
Die Weimarer-Berliner Merkelregierung reagiert von vollstän –
diger Inkompetenz bis hin zu engster Zusammenarbeit mit den
Links – und Ökofaschisten.
In Leipzig konnte durch diese enge Zusammenarbeit jegliche
Aufklärung von Übergriffen, Angriffen, Randalen und Brand –
stiftungen von Linksfaschistischen Schlägertrupps verhindert
werden. Dazu kommt das in immer mehr deutschen Städten
und Kommunen Links – und Ökofaschisten längst die Führung
an sich gerissen haben. In Köln und vielen anderen deutschen
Großstädten ließ man daher seine muslimischen Hilfsvölker in
der Silvesternacht einmal so richtig austoben. Es muß nämlich
bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen damit der Umsturz
gelingen kann.