Aus dem Buntentag

Im Buntentag war Merkel wieder sehr zufrieden mit
ihrer Politik : Für Deutschland Null geleistet, sowie
in Italien den einzigen Politiker als Ministerpräsi –
denten verhindert, welcher noch mehr Flüchtlingen
nach Europa im Wege stand, und in China Rechte
angemahnt, welche man der Opposition in Deutsch –
land nie und nimmer zugestanden!
Und wo es schon um Inkompetenz und Unfähigkeit
geht, durfte der Auftritt von Peter Altmaier nicht
fehlen.
Die noch um vieles unfähigeren Sozi-Blockflöten
applaudierten artig.
Nebenbei feierte man das 70-jährige Bestehen der
Union-Fraktion. Was dieselbe in 70 Jahre aufge –
baut, dass schaffte Merkel in nicht einmal ein Jahr
Amtszeit zu zerstören! Wo man früher dicke Bret –
ter bohrte, da trägt man heute das Brett vor dem
Kopf!
Während Schäuble noch wehmütig an Kohlkopf –
zeiten zurückerinnerte, wo man sich aus schwar –
zen Kassen noch üppig bediente, muß es demsel –
ben wohl bitter aufgestossen sein, dass man heute
nicht einmal mehr eine Volkspartei ist. Aber echte
Volksverteter gibt es im Buntentag schon seit 19
Jahren nicht mehr.
Während man bei der Union noch den schwarzen
Kassen hinterher trauerte und die Sozis, dass sie
schon unter Willy im Brand keine Volksparteien
mehr waren, schliefen die Grünen und Linken
ein.
Erst als Alice Weidel redete, wachte man wieder
auf, aber nur, um wie eine Schafherde dazwischen
zu bölken. Zu mehr reicht es beim Hofreiter-Ham –
mel eh nicht. Aber das schien das Signal und so
schickte jede Partie ihre Leithammel ans Redner –
pult und ihre plumpen Latrinenparolen abzulie –
fern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s