Der Greta-Virus Teil 2: Greta und die Grünen

282720224-un-klimagipfel-wiY5FLsWKNG

Allen, ob Faschisten, Nationalsozialisten, Isla –
misten oder Kommunisten ist es gemein die
Kinder möglichst dem Elternhaus zu entfrem –
den, denn hat man erst die Kinder, dann hat
man die eigene Macht auch für die Zukundt
gesichert.
Seit ihrer Gründung, in der sie nicht umsonst
ein Jahrzehnt lang von Pädophilen dominiert,
sind auch die Grünen hinter unsere Kinder her!
Aber nicht nur von daher haben sie mehr mit
den Nationalsozialisten als mit der Demokra –
tie gemein. Im Grunde genommen erschufen
mit ihrer linken Ideologie unter dem Deckman –
tel des Pazifismus und Umweltschutz einen ge –
fähtlichen neuen Faschismus in Deutschland,
nämlich den Ökofaschismus.
Unrt dem Komplettversager Joschka Fischer
ging ihnen der Deckmantel des Pazifismus
schon verloren, und jener des Umweltschut –
zes ist nichts als ein rissiger Lumpen, hinter
dem sich die wahren dunklen Absichten der
Grünen kaum noch verbergen lassen.
Ihren pädophilen Gründungsväter tun sie
nach und sind immer noch, wie der Teufel
hinter der Seele, hinter den Kindern her.
Schon weil die Kleinsten die Einzigen sind
die ihren Märchen noch glauben.
Seit 1968 sind die Grünen ihrem Ziel nie
wieder so nahe gekommen, nicht einmal
unter den Pädophilen in den 1980er Jah –
ren, wie heute. All ihr Einschleichen in das
Bildungssystem, dass von langer Hand sys –
tematisch vorbereitet, zeigte so viel Erfolg.
Erst Greta Thunberg und deren Anbetung
verschafften den grünen Ökofaschisten den
langersehnten Erfolg.
Und wie entzweit man Kinder systematisch
von ihren Eltern? Indem man den Kindern
eine Schuld der Eltern einredet. 1968 kam
man an die Kleinsten noch nicht ran also
musste man die Generation der Bekifften,
Studienabbrecher, junge Homosexuelle und
Pädophile, welche unter dem Vorwand der
freien Liebe sich an Minderjährige heran –
machten, benutzen, indem man ihnen die
Schuld der Eltern am Zweiten Weltkrieg
einredete. Damit dies gelang, und 1968
es kaum Eltern gab die als Erwachsene
nun tatsächlich schon im Nationalsozia –
lismus aktiv gewesen, übersprang man
die direkten Eltern und machte die Groß –
eltern zum Hauptschuldigen. Nicht um –
sonst kam erst um diese Zeit das Gerede
über die ewig währende Kollektivschuld
der Deutschen auf!
Unter dem Greta-Virus setzte genau der
selbe Mechanismus wieder ein und werden
die Großeltern zu den Schuldigen am Kli –
mawandel gemacht. Was spiegelt dies grü –
ne Ansinnen besser wieder als das ,,lustige„
Kinderlied ,, Meine Oma ist ne alte Umwelt –
sau„! Aufgeführt vom Staatsfunk WDR. Da
wächst zusammen, was zusammengehört!

Den Links – und Ökofaschisten aufgesessen

Eigentlich wollte die Vereinigung Schule schwänzen –
der Idioten ( VSSI ), zusammen mit der Vereinigung
Politiker ohne Universitätsabschluß ( VPOU ), und
den Freaks ohne Zukunft ( FFF ), Greta Thunberg
zur Woman of the year wählen.
Blöderweise sind die Sympathisanten von deren De –
monstrationen dieselben, wie bei der Asylantenlobby,
und so kam es zu einem Gewissenskonflikt. Immerhin
hatte ja die Amadeus Antonio-Stiftung, schon bevor
jemand das schwedische Wednesday Addams-Double,
Thunberg, aufmerksam geworden, vor genau solch
kleinen Mädchen mit Zöpfen und deren radikalen
Elternhäusern gewarnt!
Dieses führte bei der Vereinigung Schule schwänzen –
der Idioten zu schwerwiegender Verunsicherung. Ist
etwa Greta eine Rechte und ihre Eltern Nazis? Immer –
hin hatte Gretas Wutausbruch vor den Vereinten Na –
tionen schon etwas von einem cholerischen Diktator
an sich! Auch erinnert ihre Gestik bei ihren Reden
schon stark an die eines Adolf Hitler. Sind nun etwa
all diese Klimaschützer verkappte Nazis?
Bedeutet ihr Schuleschwänzen gar die Auflehnung
gegen demokratische Bildungssysteme? Ist all das
Demonstrieren gegen die Klimapolitik des ach so
was von demokratischen Bundesregierung, nicht
gleich dem völkischen Kampf gegen die demokrat –
ische Migrationspolitik zu setzen? Ist man am Ende
etwa gar Ökofaschisten aufgesessen? Sind etwa all
diese Politiker ohne jeden Berufs – und Universitäts –
abschluß in Wahrheit nichts als verkappte Linksfa –
schisten? Ist man sogar einer neuen Führerin hinter –
her gelaufen und hat für ein Stück Plastik die Demo –
kratie verraten?
Das half die Ausrede, dass man im Braunkohletage –
bau doch gegen die Braunen gekämpft habe, recht
wenig! Verbarg sich doch hinter dem ganzen Natur –
schutzgedröhne nichts als die völkische Idee von
der deutschen Heimat und deren Schutz! Immer
deutlicher tritt nun zutage welch rechten Hetzern
und Faschisten man doch aufgesessen!

 

Schwedisches Wednesday Addams-Double in der Rolle ihres Lebens

Zwillinge im Geiste

Vor den Vereinten Nationen legte das bekannte
schwedische Wednesday Addams-Double, Greta
Thunberg einen Oskar-reifen Auftritt hin. Anders
als sonst, wo Greta die Verkörperung der 1990er
Fassung von Wednesday Addams darstellt, wel –
che ihrer Umwelt mit dem Klimawandel ängstigt,
bevorzugte sie dieses Mal die alten Schwarzweiß –
Film-Vorlage für ihren geschauspielerten Wutaus –
bruch.

282720224-un-klimagipfel-wiY5FLsWKNG

Ihr Wutausbruch wirkte so authentisch, dass so –
gar einige Erfüllungspolitiker Angst vor ihr be –
kamen und sich von ihn distanzierten. Der Auf –
tritt wirkte deshalb so authentisch und sogar mit
echten Tränen, weil die kleine Greta einfach nicht
weiß, wie sie aus den USA wieder zurück nach Eu –
ropa kommen soll. Die über Thomas Cook geplante
Rückfahrt per Schiff dürfte sich auch erledigt ha –
ben und diese Pleite drückte der Kleinen die Trä –
nen in die Augen und machte sie wütend. Auch
traten bei diesem Klimagipfel nicht die traditio –
nellen gegen das Versinken ihrer Insel antanzen –
den Eingeborenen-Tänzer von den Fidschi-Inseln
auf, die seit 20 Jahren gegen den Klimawandel an –
tanzen, und deren traditioneller Tanz eigentlich
den Wednesday Addams-Auftritt untermalen soll –
ten.
Auch die Filmkritiker waren von dem Auftritt sehr
verwirrt. Einzig der US-Präsident Donald Trump,
und dies als Laie, erkannte, wen und was Greta
mit ihrem Auftritt darstellen wollte, worüber er
sogleich twitterte :,, „Sie wirkt wie ein sehr glück –
liches junges Mädchen, das sich auf eine strah –
lende und wunderbare Zukunft freut „.
Immerhin liegt die Schwierigkeit der Rolle der
Wednesday Addams ja gerade darin, sich nie
offen Freude ansehen zu lassen!
In Gretas wütenden Worten :,, Wie konntet ihr
es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu
stehlen mit euren leeren Worten?“ kommt zum
Ausdruck, dass die Schauspielergemeinde der
Politiker sie, trotz all ihrer Bemühungen, nicht
als Wednesday in dem Remake der Addams Fa –
mily vorgesehen haben. Die anwesende Angela
Merkel stimmte vor lauter Entsetzen gleich zu,
dass Deutschland weitere Tausende von Migran –
ten aus Afrika aufnehmen werde. Sichtlich hatte
auch die Gretas Auftritt nicht verstanden!

Grüne Gaffer: Der SPD beim Sterben zusehen

Die SPD ist noch nicht mal ganz tot, da wollen die
Grünen ihr Fell schon versaufen. Die hoffen auf
ein Scheitern der Koalition und über Neuwahlen
dann mit in die Regierung zu kommen.
Alleine aber hat keine der Parteien die Mehrheit
und die Politikhuren müssten ihr Bett mit ande –
ren teilen.
Gerade aber an solch Koalitionen, egal ob Groko,
Jamaika oder wie die sich sonst noch nennen, da
zeigt es sich mehr als deutlich, dass all die vielen
verschiedenen Parteien im Grunde genommen
doch ein und dieselbe Politik machen.
Für den Bürger spielt es somit keinerlei Rolle, ob
da nun ein Linker, Grüner, Roter, Liberaler oder
Christdemokrat auf dem Ministerposten sitzt.
Alle wollen sie das Gleiche : Mehr Steuern und
noch mehr Migranten!
Und ob nun in der neuen Koalition ein Sozi oder
ein Grüner auf dem Ministerposten hockt, macht
letztendlich kaum einen Unterschied! Außer viel –
leicht den, dass mit den Grünen die Steuern rauf,
und das Autofahren ganz zum Luxus wird! Wer
aber von den so umweltbewussten Politikern,
die uns den E-Roller als Allheilmittel empfehlen,
ist denn mit demselben schon einmal bei strö –
menden Regen oder Schneefall mehrere Kilo –
meter unterwegs gewesen oder kommt mit
einem E-Automobil zur Arbeit gefahren?
Sichtlich haben es die Grünen nun so eilig an
die Macht zu kommen, bevor der Wähler es
durchschaut, was sie wirklich sind. Von daher
ist es zum Spiel auf Zeit für sie geworden, der
SPD beim langem Ableben tatenlos zusehen
zu müssen. Nur ein einziger Skandal eines grü –
nen Politikers und ihre Chance ist vertan!

Die Missionierungsheuchelei der großen Stars

Gibt es eigentlich Schlimmeres als all diese
Musik-Stars, die sich plötzlich voll auf dem
Missionierungstrip befinden ?
Ich meine diese Bono-Typen, die mit ihrem
Privatjets zu irgendeiner Klimaschutzkonfe –
renz eingeflogen kommen, wobei der eine
Flug mehr Schadstoffe produziert als ein
Autofahrer sein ganzes Leben lang. Und
die dann aber trotzdem so tun als wärest
denn einzig Du am Klimawandel schuld
mit den Abgases deines Autos. Und des –
halb bist einzig Du verpflichtet etwas für
den Umweltschutz zu tun und sollst irgend
einen primitiven Stamm in Afrika oder Süd –
amerika durchfüttern, auf deren Kosten Du
angeblich Auto fährst.
Rechnen wir diesen Typen vor wie viel CO2
bei der Produktion von 1 Milion LPs oder CDs
entstehen ? Wie viele Schadstoffe sie selbst bei
jeder ihrer Konzerttouren produzieren mit dem
Anflug von Privatjet, dem Schadstoffausstoß des
Tourbusses und der Trucks, mit denen die Aus –
rüstung transportiert ? Rechnen wir ihnen etwa
ständig den Stromverbrauch vor, den ihre immer
gigantisch werdende Bühnenshows verbrauchen ?
Warum fährt nicht ein einziger ihrer Tourbusse
und Trucks mit Elektromotor ?
Die sollen uns doch endlich in Ruhe lassen, mit
ihrer Missionierungsheuchelei und Spendengalas.