Der Greta-Virus Teil 2: Greta und die Grünen

282720224-un-klimagipfel-wiY5FLsWKNG

Allen, ob Faschisten, Nationalsozialisten, Isla –
misten oder Kommunisten ist es gemein die
Kinder möglichst dem Elternhaus zu entfrem –
den, denn hat man erst die Kinder, dann hat
man die eigene Macht auch für die Zukundt
gesichert.
Seit ihrer Gründung, in der sie nicht umsonst
ein Jahrzehnt lang von Pädophilen dominiert,
sind auch die Grünen hinter unsere Kinder her!
Aber nicht nur von daher haben sie mehr mit
den Nationalsozialisten als mit der Demokra –
tie gemein. Im Grunde genommen erschufen
mit ihrer linken Ideologie unter dem Deckman –
tel des Pazifismus und Umweltschutz einen ge –
fähtlichen neuen Faschismus in Deutschland,
nämlich den Ökofaschismus.
Unrt dem Komplettversager Joschka Fischer
ging ihnen der Deckmantel des Pazifismus
schon verloren, und jener des Umweltschut –
zes ist nichts als ein rissiger Lumpen, hinter
dem sich die wahren dunklen Absichten der
Grünen kaum noch verbergen lassen.
Ihren pädophilen Gründungsväter tun sie
nach und sind immer noch, wie der Teufel
hinter der Seele, hinter den Kindern her.
Schon weil die Kleinsten die Einzigen sind
die ihren Märchen noch glauben.
Seit 1968 sind die Grünen ihrem Ziel nie
wieder so nahe gekommen, nicht einmal
unter den Pädophilen in den 1980er Jah –
ren, wie heute. All ihr Einschleichen in das
Bildungssystem, dass von langer Hand sys –
tematisch vorbereitet, zeigte so viel Erfolg.
Erst Greta Thunberg und deren Anbetung
verschafften den grünen Ökofaschisten den
langersehnten Erfolg.
Und wie entzweit man Kinder systematisch
von ihren Eltern? Indem man den Kindern
eine Schuld der Eltern einredet. 1968 kam
man an die Kleinsten noch nicht ran also
musste man die Generation der Bekifften,
Studienabbrecher, junge Homosexuelle und
Pädophile, welche unter dem Vorwand der
freien Liebe sich an Minderjährige heran –
machten, benutzen, indem man ihnen die
Schuld der Eltern am Zweiten Weltkrieg
einredete. Damit dies gelang, und 1968
es kaum Eltern gab die als Erwachsene
nun tatsächlich schon im Nationalsozia –
lismus aktiv gewesen, übersprang man
die direkten Eltern und machte die Groß –
eltern zum Hauptschuldigen. Nicht um –
sonst kam erst um diese Zeit das Gerede
über die ewig währende Kollektivschuld
der Deutschen auf!
Unter dem Greta-Virus setzte genau der
selbe Mechanismus wieder ein und werden
die Großeltern zu den Schuldigen am Kli –
mawandel gemacht. Was spiegelt dies grü –
ne Ansinnen besser wieder als das ,,lustige„
Kinderlied ,, Meine Oma ist ne alte Umwelt –
sau„! Aufgeführt vom Staatsfunk WDR. Da
wächst zusammen, was zusammengehört!

Ihr habt gewählt: Wahlmanipulation, Pädophile und Drogendealer

Mit Manipulationen in einer Art und Weise, dass
dagegen die Wahlen in Rußland geradezu demo –
kratisch ablaufen, gingen die Wahlen in Deutsch –
land zu Ende.
Jeder vermeintliche russische Internettroll könnte
da glatt neidisch geworden sein, in welch einer Art
und Weise das politische Establishment in diesem
Land versuchte die Wahlen zu manipulieren!
Da wurde zunächst ein zwei Jahre altes Video über
den österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian
Strache ganz gezielt vor den Wahlen in Umlauf ge –
bracht, um den Rechten massiv zu schaden. In der
verleumderischten Diffamierung wurde sodann
von ,, Journalisten„ und Politikern die AfD mit der
FPÖ gleichgesetzt. Als man jedoch merkte, dass
das Ibiza-Video und die grenzenlose Propaganda
darum, wenig fruchteten, grub man sodann das
Rezo-Video aus und puschte es bewusst in den
Medien hoch, um so auf allen Kanälen die Wahl –
kampfunterstützung der Grünen zu betreiben.
Man muß nur die Einfallslosigkeit der manipu –
lierenden Medien bewundern. Schon bei den
letzten Wahlen, wurde eine fast unbekannte
Sängerin, welche mehr durch ihre Nacktfotos
als durch ihre Musik bekannt, von den Medien
mit ihrem AfD-Song hochgeputscht! Von daher
wundert es niemanden, dass auch Rezo zuvor
als wenig erfolgreicher Musiker in Erscheinung
getreten, zumeist mit Coverversionen.
Dazu log eine ,, Forschungsgruppe Wahlen
dreist : ,, Jeder Zweite – auch in anderen polit –
ischen Lagern – ist heute der Ansicht, dass die
Grünen für eine „moderne, bürgerliche Politik“
stehen „. Andere politische Lager, dass wären
demnach die Rechten! Es ist aber mehr als zwei –
felhaft ob bei AfD, Pegida, NPD, Bürger in Wut
u.s.w. jeder Zweite die Grünen so sieht. Das ist
eher eine hanebüchene Wahlkampflüge!
Somit wurden von den Medien bewusst Wahl –
kampf für Bündnis90/Die Grünen betrieben.
Wohlgemerkt für eine Partei, die über ein
Jahrzehnt von Pädophilen dominiert !
Von daher haben die guten-Onkel-Typen aus
dieser Partei die kleine Greta Thunberg auf
Anhieb in ihr Herz, ( – wenn sie denn eins ha –
ben – ), geschlossen !
Anders als bei den Rechten, denen andauernd
ihre oder die deutsche Vergangenheit unter
die Nase gerieben, will man sich an die Kinder –
schänder der Grünen nicht erinnern. Dabei mar –
schierte die Partei zuletzt bei den Demos für den
Bildungsplan 2015 in Hessen Seite an Seite mit
einer Pädophilenorganisation auf ! Auch hat es
nie eine ehrliche Aufarbeitung in der Partei ge –
geben, in der es geklärt worden, warum damals
99 Prozent der Parteimitglieder bei den Treiben
der Pädophilen zu – oder weggeschaut und dazu
geschwiegen hat ! Und heute lässt man solche
Partei wieder auf unsere Kinder los und über
die Bildungsministerien an die Kinder heran –
kommen!
Aber wie sagte schon Woody Allen: ,, Die Mo –
ral von Politikern liegt noch ein Grad unter der
von Kinderschändern „!
Angesichts der Pädophilen in den eigenen Rei –
hen klingt es da wie blanker Hohn, wenn sich
ausgerechnet diese Partei Menschenrechte
auf die Fahnen schreibt! Noch dazu bei einer
Menschenrechtsbeauftragte wie Claudia Roth,
welche sich in der Paolo Pinkel-Affäre schüt –
zend vor einem vollgekoksten Vergewaltiger
von osteuropäischen Zwangsprostituierten
gestellt. So also sieht die Wahrnehmung von
Menschenrechten in dieser Partei aus!
Wie es um die Moral solcher Politiker be –
stellt, zeigt ein Blick auf Berlin, wo man im
Stadteil Kreuzberg-Friedrichstadt mit den
schwarzen Drogendealern aus dem Görlit –
zer Park gemein macht. Da passt es wie die
Faust aufs Auge, wenn Grünen-Politiker sich
für die Freigabe von Drogen stark machen
oder selbst mit Drogen erwischt werden.
Was die Frage nach der Moral der Leute auf –
wirft, die solch eine Partei wählen. Haben
diese Leute denn kein Gewissen ?

Bundesverdienstkreuz für türkischen Polizisten !

Wenn man Claudia Roth auch nur eine Minute lang
reden hört, dann wünscht man es sich, das jener
türkische Polizist, welcher ihr 2013 im Gezi-Park
eine Ladung Tränengas verpasst, der diese Person
ganz grün im Gesicht werden ließ, umgehend das
Bundesverdienstkreuz verliehen werde ! Sichtlich
hat dieser türkische Polizist mit seinem Einsatz
mehr für Deutschland getan als Claudia Roth in
all den Jahrzehnten im Bundestag!
Wie jemand, der vor einem Transparent mit der
Aufschrift ´´ Deutschland du mieses Stück Scheiße „
vorweg läuft, überhaupt im Bundestag sitzen darf,
und frech behaupten ´´ Volksvertreter„ zu sein,
wird wohl eines der großen Geheimnisse der
Bunten Republik bleiben.
Als ´´ Menschenrechtsbeauftragte „ ihrer Partei
stellte sich die Roth dann in der Paolo Pinkel –
Affäre schützend vor einem vollgekoksten Ver –
gewaltiger von osteuropäischen Zwangsprosti –
tuierten, was uns viel über ihre Moralvorstell –
ungen aussagt ! Daneben hat diese Frau gut ein
Jahrzehnt lang weggeguckt und geschwiegen, zu
dem Treiben von Pädophilen innerhalb ihrer Par –
tei !
Heute spielt sich diese Frau, welche einst gegen
die Mauerflüchtlinge aus der DDR gehetzt und
gegen sie demonstriert, als Anwältin der Flücht –
linge auf!
Und solch eine Person, möchte es uns nun vor –
schreiben, das wir zur Fußball-WM, aus Rück –
sicht auf die Migranten, keine Flagge zeigen.
Spätestens jetzt, wünscht man es sich, das der
mutige türkische Polizist umgehend das Bun –
desverdienstkreuz bekäme!

Scheintods Blog Reloaded : Der 20. Mai

Nachrichten – Wochenrückblick
20-05-2013

Wochenübersicht
1. ) Da gab es einen Tag gegen Homophobie, an welchem
deren Lobby zahlenmäßig aus einer Mücke einen Elefanten
macht und versucht ist die Ansichten und sexuellen
Ausrichtungen einer verschwindenden kleinen Minder –
heit der Mehrheit aufzwingen zu können. In Frankreich
hat man die Zeichen der Zeit deutlich erkannt, denn
wenn wir heute die Homoehe gleichstellen, wie können
wir es dann morgen dem Sodomiten verwehren sein Schaf
heiraten zu wollen und diese eheliche Gemeinschaft an –
erkennen lassen und steuerliche Vorteile daraus ziehen
zu wollen ?
2. ) Unserer Bundeswehr geht das Geld für Rüstung aus.
Nun kommen die Politiker nicht auf die naheliegenste
Idee und erst einmal die milliardenschweren Schenk –
ungen von modernsten Waffen an Israel einzustellen
und darüber Aufklärung zu fordern, stattdessen wird
wieder einmal nur beim eigenen Militär gespart. Was
wieder einmal mehr als deutlich aufzeigt, für wen die
Politiker da im Bundestag sitzen.
3. ) Nach Einführung des neuen 5-Euroscheins als Vorwand
ungehemmt die Druckerpressen anwerfen zu können, nun
die Abschaffung der 1 – und 2-Cent-Münzen. Offenbar
ist da eine rasende Inflation im Gange. Was kommt als
nächstes : Einführung von 10.000 – oder 50.000-Euro –
scheinen ? Die Warnsignale sind deutlich, das sich der
Niedergang der EU nicht mehr aufhalten lässt. Das Ganze
erinnert an dem Untergang der Titanic als hätte man es
dort krampfhaft versucht das Leck mit dem Geld aus dem
Banktresor zu verschließen. Wir lernen aus der Geschichte
das nichts von dauer und kein Schiff unsinkbar ist.

Rente mit 63
20-05-2014

Gerne tun Politiker so als sei die Rente ein reines
Geschenk des Staates und die Rentner lebten auf
Kosten des Staates.
Dabei wird aber immer vergessen, das eben diese
Rentner oft über 40 Jahre lang in das Renten –
System eingezahlt und sich alleine dadurch schon
eine Rente verdient haben.
Und warum, wenn unsere Politiker so besorgt um
unsere Rentenkassen sind, zahlen sie dann selbst
nichts ein, genehmigen sich aber im Gegensatz
dazu die üppigsten Ruhestandgelder. Dies ist
ein schamloser Griff in die Rentenkasse und
soll mit der Dauerausrede vom demographischem
Wandel überdeckt werden.
Fakt ist das der deutsche Rentner bis zum Um –
fallen arbeiten soll und blödhirnige Wissen –
schaftler, selbsternannte Experten und Politiker
fordern gar ein Renteneintrittsalter von 70
Jahren fordern.
Hinzu kommt eine Firmenpolitik in der in den
Betrieben Jahrzehnte lang zwar Jugendliche
ausgebildet und oftmal als billige Arbeits –
kraft mißbraucht, dann aber nach Abschluß der
Lehre entlassen wurden, so das alleine dadurch
in vielen Firmen eine ganze Generation von
jungen Leuten fehlt. Oder es wurde garnicht
erst ausgebildet, sondern nur wenn staatlich
gefördert. Heute beklagen aber genau diese
Firmen den demographischen Wandel. In vielen
Firmen wurde durch Schichtarbeit, nach Studien
haben Schichtarbeiter 10 Jahre weniger Lebens –
Erwartung und alljährlich viele Überstunden,
die Mitarbeiter regelrecht verschlissen, so
das die meisten gar nicht die Rente abwarten
können.
Trotz Jahrzehnte langem Einzahlen in das Renten –
System aber blieben die staatlichen Rentenkassen
leer, da ihre Gelder oft zweckentfremdet wurden,
um andere Löcher im Staatssäckel zu stopfen, was
dazu führte das die Rentenbeiträge kontinuierlich
anstiegen, wogegen es der Staat ein Leben lang ver –
säumt, für seine Staatsdiener ebenfalls eine Renten
über Beitragseinzahlung zu installieren.
Dazu ist nun ein deutscher Rentenkasseneinzahler
im Grunde genommen dazu verdammt, zugleich
neben seiner eigenen Rente, für einen Politiker bzw.
Staatsbeamten, einen Hartz4er, einen Asylanten
und einen Opferrentebzieher aus Zeiten des
Dritten Reiches aufkommen soll. Da bleibt
natürlich für den deutschen Rentner selbst
nicht viel übrig. Noch dazu muss sich dann
der Rentner auch noch und das ausgerechnet
von den Hauptschmarotzern sagen lassen, das
er parasitär auf Kosten der Jugendlichen
lebe. Und das, nachdem ihn nach über 40
Jahren Arbeit eine Rente am Rande des
Hartz4-Niveaus erwartet !
Nicht unsere Rentner, sondern jene, die um
von ihren eigen politischen Fehlentscheid –
ungen abzulenken suchen, sind die Schuldigen
an dieser Misere. Der deutsche Rentner wird
so nur zu einem doppelten Opfer des System,
indem man ihn zum Dauereinzahler gemacht
und zum Hauptschuldigen abgestempelt !

Aufklärungsbedarf bei Pädophilen unter
den Grünen
20-05-2015

Nun also geben sich die Grünen recht reumütig im
Eingestehen das man in den eigenen Reihen Kinder –
schänder geduldet und deren Forderungen nach
Sex mit Kindern unterstützt. Von Fällen aus den
1980 und 90er Jahren ist da die Rede. Dabei hat
man doch noch 2014 eine Pädophilengruppe bei
Demonstrationen für den Bildungsplan 2015, Seite
an Seite, mit den Grünen gesehen. Offensichtlich
dauert das diesbezügliche Komplettversagen der
Partei auch weiterhin an. 2014 fehlte im Aufklär –
ungsbericht der Grünen, das Treiben der Berliner
Vorgängerorganisation. Bis ´´ zu tausend Opfern
sexueller Gewalt „ ist nunmehr die Rede. Die
Zahl wurde von der Partei sofort dementiert,
obwohl die Vorfälle als ´´ noch nicht aufgeklärt
gelten „. Jedoch muss die Partei sich eingestehen ,
´´ Die Schwulen -AG unserer Partei war bis 1993
mehr oder minder ein Pädo-Bereich „.
Die Berliner Grünen wollen Verantwortung über –
nehmen, aber wirkt es allerdings mehr als wolle
man sich frei kaufen mit Zahlungen an ´´ Hilfe –
fonds für Opfer sexueller Gewalt „ und ´´ Aner –
kennungszahlungen „ an einstige Opfer. Was
aber geschieht mit all jenen Politikern, die solch
´´ freier Liebe „ propagiert, und sich immer noch
in der Partei tummeln ? Darüber redet man lieber
nicht. Stattdessen lieber ein Abwälzen der Taten
auf einstige Politiker, die inzwischen verstorben
sind. Nicht umsonst sind die beiden einschlägig
vorbestraften Parteipädophile, die man nun offen
eingesteht, längst verstorben sind. Was aber ist
mit deren einstigen Unterstützern ? Wirkliche
Aufklärung sieht anders aus !

Zur Griechenlandkrise
20-05-2015

Die griechische Regierung steckt in der Zwickmühle :
Wie kommt man möglichst schnell an 7,2 Milliarden
Euro der EU-Griechenlandhilfe heran, um damit so –
dann die fällige 300 Millionen Euro-Rate für einen
Kredit des IWF zurück zahlen, um sodann vor aller
Welt wieder so tun zu können als sei man nicht
vollkommen pleite ? Wie ein Spielsüchtiger wird
da also erst einmal nach Ausreden gesucht, und
auf Zeit gespielt, um so immer wieder einen er –
neuten Aufschub zu bekommen. Man kennt das
ja, wenn man jemanden etwas geborgt, und der
dann nie um Ausreden verlegen, es gerade nicht
zurück zahlen zu müssen. Frei nach dem Motto :
Ich hätte ja gerne gezahlt, hab aber gerade meine
Brieftasche nicht dabei. Auf diesem Niveau bewegt
sich inzwischen auch die griechische Regierung.
Wie die Katze um den heißen Brei, so schleichen
griechische Politiker um die EU-Geldtöpfe. Wo
kann man noch ankreiden lassen und wo was
erschnorren ? Dabei aber immer schön den
eigenen Stolz im Auge behalten. Schließlich
will man ja nicht rüberkommen wie der letzte
Penner, der Mülltonnen durchwühlt. Deshalb
auch zuweilen vollmundige Worte, wie die,
das man sich nicht erpressen lasse. Zumal
man sich ja bereits das Lösegeld einverlaibt.
Kaum noch zu überbieten an Situationskomik
ist indes das Hinhaltespiel der griechischen
Regierung, etwa wenn man stolz verkündet ´
´ Es gab noch keine abschließende Entscheidung,
doch die Debatte darüber läuft „. Als hätten
denn die Griechen je etwas anderes getan als
immer nur geredet !

Einsatz von EU-Geheimwaffe gegen Russland
schlug fehl
20-05-2015

Offensichtlich gehen der EU mal wieder die Krisen
aus und so wird künstlich eine neue erschaffen,
natürlich direkt vor der Haustür und so muss also
mal wieder die Ukraine dafür herhalten. Der von
der EU angemietete ukrainische Präsident Petro
Poroschenko faselt denn auch medienträchtig
von einem richtigen Krieg daher. Nun befindet
sich sich aber Poroschenko immer im Krieg, –
zumeist mit seinem eigenen Verstand – und
so mag niemand mehr so recht an derartige
Meldungen glauben. Schlimmer ist aber, das
dieses Mal die furchtbarste Waffe der EU,
bei ihrem gestrigem Einsatz, keinerlei Wirk –
ung zeigte. Ja, dieses Mal ließ ganz Russland
der Auftritt von Conchita Wurst beim ESC
vollkommen unbeeindruckt. Gemäß den
hohen Erfolgen im Vorjahr konnte die EU
mit der scheußlichsten aller konventionellen
Waffen, dieses Mal keinenTreffer landen. Das
sah beim letzten ESC noch ganz anders aus.
Damals war Putin gegen die EU-Geheimwaffe
so machtlos gewesen, das man in purer Ver –
zweiflung eine Gruppe von Stalins ehemaligen
Leibwächterinnen reanimiert und als Babuschka –
chor getarnt, entsandte um die Wurst im Kleid zu
stoppen. Ein zweites Mal gelang der EU dieser
Überraschungscoup nicht und so muss man sich
nun also eben wieder der Ukraine-Krise widmen.

Wer Grün wählt, zahlt am Ende nur kräftig drauf

Bei den Sondierungen der Jamaika-Koalition sind die
Grünen schwer am Jammern. Ihr Unterhändler Jürgen
Trittin etwa, labbert von einer ´´ Schmerzgrenze „ her –
um, die angeblich erreicht sei, weil man den Grünen
nicht genug ´´ Flüchtlinge „ ins Land setzt.
Schmerzen scheint den Grünen dabei nur das Denken
zu bereiten. Schmerzhaft wird ihre Politik nur für die
Deutschen !
Ehrlichkeit ist jedem Grünen fremd, dessen Moralvor –
stellungen immer noch den aus pädophilen Zeiten ent –
spricht. Von daher mag es kein Grüner offen sagen,
warum er jedes Jahr Hunderttausende von Flüchtlingen
benötigt. Bislang sind alle genannten Gründe nämlich
nur vorgeschoben.
Daneben richtet sich grüne Politik immer nur gegen das
eigene Volk. So wie sie vielen Menschen bereits den
Strom unbezahlbar gemacht, so soll es nun das Auto
und die Lebensmittel sein. Im Endeffekt bekommt der
Deutsche nichts und bezahlt alles um so teurer. Das ist
der Grundsatz jeder grünen Politik !

Die Grünen – Partei der Heuchler

Im Bundestag will nun wieder eine Partei mit –
regieren, deren Demokratie – und Menschen –
rechts-Verständnis mehr als fraglich ist.
Über ein Jahrzehnt lang, war diese Partei von
Pädophilen dominiert und das Urgestein der –
selben, dass heute doch so gerne das Wort
´´ Menschenrechte „ im Munde führt, hat
mit diesen eng zusammengearbeitet oder
weggeschaut und geschwiegen ! Sie alle
samt haben sich mitschuldig gemacht !
Renate Künast erklärte dazu : ´´ Zu spät
haben wir ein Gefühl dafür entwickelt, dass
es absolut schützenswerte Personen gibt,
für die diese Debatte unmöglich ist.“
Richtig, denn erst spät haben die Grünen es
erkannt, dass man Kinder nicht nur sexuell
mißbrauchen, sondern auf ihrem Rücken
Politik betreiben kann ! Und dann kaperten
sie die Bildungspolitik !
Auf die Grünen passt der alte Woody Allen –
Spruch, dass die Moral von Politikern noch
unter der von Kinderschändern liege, wie
die Faust aufs Auge !
Diese Partei, die heute so für die Flüchtlinge
eintritt, ging 1989 gegen DDR-Flüchtlinge
auf die Straße und leitete eine, beispiellos
für die Geschichte der BRD, Hetzkampagne
gegen die deutschen Mauerflüchtlinge.
Heute benutzt Katrin Göring-Eckardt ihr
angeblich damaliges Mitfühlen für die DDR –
Flüchtlinge aus, um in purer Heuchelei für
musalimischen Flüchtlinge zu werben.
Wenn die Göring-Eckardt und ihre anderen
DDR-Oppositionellen damals echt etwas für
die Ostdeutschen empfunden, wären sie ganz
bestimmt nicht in die einzige Partei in der BRD
eingetreten, die gegen Ostdeutsche massiv ge –
hetzt !
Als angebliche ´´ Friedenspartei „ log man sich
dann, unter einem Joschka Fischer als Außen –
minister in den Kosovo-Krieg !
Ein weiteres Unding dieser Partei ist Claudia
Roth ! Als Vizepräsidentin des Bundestags
lief sie bei ´´ Deutschland verrecke „-Demos
ganz vorne mit und zeigte so mehr als deutlich
ihre Gesinnung.
Im Jahre 2007 zeigte dann eine Claudia Roth
als Frau und als Menschenrechtsexpertin ihrer
Partei ihr wahres Gesicht und stellte sich in der
Paolo Pinkel-Affäre schützend, vor einen voll –
gekoksten Vergewaltiger von osteuropäischen
Zwangsprostituierten !
Wir sehen also, von Menschenrechten, Rechte
für Frauen und Kinder, von der Friedensbeweg –
ung, bis hin zu den Flüchtlingen, ist in dieser
Partei alles nur vorgeschoben, und nichts als
eine einzige große Lüge ! Es gibt wohl kaum
größere Heuchler im Bundestag als die Partei
der Grünen. Und es gibt kaum ein politisches
Themengebiet, auf dem diese Partei ihr Volk
noch nicht verraten hätte.
Das Einzige, was ihre absurde Politik in all
den Jahren tatsächlich erreicht, ist die unbe –
strittene Tatsache für immer mehr Deutsche
die Strompreise unbezahlbar gemacht zu ha –
ben. Dasselbe haben die auch schon mit den
Kraftstoffpreisen versucht und nun wieder
in der Regierung, werden die alles daran
setzen, dem Deutschen auch noch das Auto
unbezahlbar zu machen.

Irene Mihalic erklärt uns wie der grünen Verfassungsschutz aussehen soll

Hinweis von N24 Welt zu einem Artikel wie sich
die Grünen den Verfassungschutz unter ihrer Regie
vorstellen :
Hinweis der Redaktion: Im dritten Absatz änderten
die Grünen die Formulierung „Inlandsgeheimdienst für
Gefahr- und Spionageabwehr“ in „Inlandsgeheimdienst
zur Gefahrenerkennung und Spionageabwehr“.

Gefahren die man nicht erkennt oder nicht erkennen
will, kann man dementsprechend auch nicht abwehren.
Sehr clever !

Die innenpolitische Sprecherin von Bündnis90/Die
Grünen, Irene Mihalic, hält den Verfassungsschutz
für unfähig. Da müssen doch sogleich sämtliche
Alarmglocken schrillen, denn immerhin sind die
Grünen die absoluten Experten, zwar nicht beim
Thema innerer Sicherheit, jedoch in Punkto Un –
fähigkeit. Immerhin gibt es kein politisches Gebiet
auf welchem die Grünen noch nicht erfolgreich
ihre vollkommene Unfähigkeit ausgetestet. Und
wenn diese Experten Unfähigkeit entdecken,
dann ist tatsächlich Gefahr im Verzug !
Also wollen die Grünen den Verfassungsschutz
neu aufbauen und am besten gleich mit rot-grünen
Experten für Unfähigkeit besetzen, um somit die
Schwachstellen in den nächsten 20, oder 100 Jah –
ren, oder wie üblich gar nicht aufzudecken. Und
´´ gar nicht aufdecken „. dass ist es wobei es den
Grünen dabei am meisten geht. Etwa ihre enge
Zusammenarbeit mit Linksextremisten und lin –
kem Krawallmob etwa. Keinesfalls würde daher
ein vernunftbegabtes Wesen einen Grünen etwa
die Aufklärung von Bandenkriminalität anver –
trauen, schon weil das so wäre als ob man den
Bock zum Gärtner macht.
Gerne weisen Grüne etwa beim Thema Terror –
bekämpfung auf den Fall Amri hin, bei den Grü –
nen die ´´ Cusa Amri „. Selbstredend vergessen
die Grünen dabei, dass es ihre eigenen Politiker
gewesen, zusammen mit ihren Sozi-Helfershel –
fern, die immer wieder es zu verhindern versucht,
dass genau solche Subjekte abgeschoben ! Schon
von daher hätten sie nun gerne exklusiven Zugriff
auf den Verfassungsschutz um aus Aufklärung, so –
dann eine ´´ Aufarbeitung „ in ihrem Sinne machen
zu können.
Dies wird hier noch bekräftig : ´´ Die derzeit aufge –
heizten sicherheitspolitischen Debatten entlang ständig
neuer Fieberstände und -kurven zeigen, dass wir endlich
einen periodischen Sicherheitsbericht auf wissenschaft –
licher Basis brauchen, um die wesentlichen Kriminalitäts –
phänomene angemessen einordnen zu können. Dazu ge –
hört auch die Analyse von Radikalisierungsverläufen „.
Also nichts da mit klaren Fakten, die werden dem Volk
weiterhin verschwiegen, und dasselbe bekommt dann
statt dessen die ´´ wissenschaftliche Aufbereitung „
präsentiert, wahrscheinlich wie üblich von einem
Soziologen oder Politologen aufbereitet.
Und dann hält auch der PC endlich Einzug in die Auf –
klärungsarbeit : ´´ Auch die Kooperation im Rahmen
der IT könnte so effizienter und stark verbessert werden.
Das ermöglicht eine effektive föderale kriminalpolizei –
liche Zusammenarbeit bei länderübergreifenden Ermitt –
lungs- oder Observationsmaßnahmen wie der Überwach –
ung von Gefährdern „. Blöd nur, wenn das Computer –
spezialprogramm dann zu der logischen Schlußfolger –
ung kommt, dass die schlimmsten Gefähreder der in –
neren Sicherheit alle samt mit Mandat im Bundestag
sitzen ! Dann kriegen bestimmt wieder die russischen
Hacker die Schuld !
Da einer alleine gar nicht so blöd sein kann, wollen
die Grünen eng mit Eurokraten an diesem Problem
arbeiten : ´´ Wir freuen uns in Europa über freien
Güter- und Warenverkehr und die Reisefreiheit, aber
die Arbeit von nationalen Polizeien und Staatsanwalt –
schaften endet weiterhin an den nationalen Grenzen.
Die dadurch entstehenden nationalen Rückzugsräume
können sich Terroristen, aber auch Strukturen organi –
sierter Kriminalität für ihre Planungen zunutze machen „.
Als wäre die Heiko Maas-geschneiderte Justiz ansich
noch nicht schlimm genug !
´´ Wir wollen Europol daher endlich bei staatenüber –
greifender, schwerer Kriminalität eigene Ermittlungs –
kompetenzen geben und dementsprechend die gemein –
samen Ermittlungsteams stärken. In Konsequenz müssen
wir dann auch darüber nachdenken, die Idee einer europä –
ischen Staatsanwaltschaft weiterzuentwickeln, die im klar
definierten Rahmen auch auf nationalem Gebiet tätig wer –
den kann „. Immerhin haben die bis heute noch nichts
zur Aufklärung der grünen Berliner Pädophilenszene
beigetragen und so bedanken sich die Grünen nun dafür
artig bei Eropol !
Nachdem so die Unfähigkeit des jetzigen durch einen
grünen Verfassungsschutz vollständig ersetzt worden,
können wir uns dessen sicher sein, dass angesichts
der Terrors erst recht Bombenstimmung in Europa auf –
kommt !

Bundesnetzagentur verbietet My Friend Cayla

Die High Tech-Puppe ´´ My Friend Cayla „ soll,
geht es nach der Bundesnetzagentur, aus den Kin –
derzimmern verbannt, am besten sogar zerstört
werden. Die Bundesnetzagentur bezeichnet die
Puppe als ´´ unerlaubte funkfähige Sendeanlage „.
Daher müssten Elter die Puppe eigenverantwort –
lich unschädlich machen !
Es entsteht eher der Eindruck als hätte da Jeman –
den die Antworten der Puppe nicht gepasst, denn
immerhin kommt das Spielzeug ja aus den USA.
Vor Donald Trump hatte allerdings niemand etwas
an den US-amerikanischen Einflüsterungen bei
deutschen Kindern einzuwenden gehabt ! Hat sich
nun etwa der Spielzeughersteller gar als ein Donald
Trump-Anhänger geoutet ?
Und interessant wäre es doch an dieser Stelle, es ein –
mal zu erfahren, was Cayla antwortet, wenn ein Kind
sie etwa nach Angela Merkel fragt. ´´ Kritiker hatten
nach der Markteinführung nicht nur die Qualität von
„Caylas“ Antworten beanstandet „ heißt es da nur
lapidar. Ops, waren die Antworten etwa nicht polit –
isch korrekt gewesen ? Wer diese Kritiker sind, das
erfährt man daher aus deutschen Medien auch nicht.
Plötzlich will man die Kinder sogar vor Pädophile
schützen : ´´ Vielmehr warnten Datenschützer schon
früh vor der Gefahr, dass Fremde über eine Bluetooth-
Funkverbindung Kontakt zu Kindern aufnehmen kön –
nen „. Allerdings scheint man sich bei der Bundesnetz –
agentur da eher Sorgen um die Pädophilen zu machen,
denn deren größte Sorge ist plötzlich : ´´ Ohne Kenntnis
der Eltern können die Gespräche des Kindes und anderer
Personen aufgenommen und weitergeleitet werden „ und
´´ Außerdem würden die Sprachaufzeichnungen aus dem
Kinderzimmer auf Servern eines US-Unternehmens ge –
speichert „. Also schlechte Zeiten für die guten Onkel –
Typen ! Aber vielleicht soll ja gerade deshalb Cayla nun
unschädlich gemacht werden !

Politische Heucheleien

Seit nunmehr fast fünfzig Jahren zieht sich die Heuchelei
rot-grüner 68er wie ein roter Faden durch die Geschichte
und Politik der Bundesregierung.
Wir erlebten es in den Siebzigern, wie diejenigen die doch
zuvor so vehement das deutsche Spießertum bekämpft,
dann kaum hatten sie die Altherrenriege ( Alt-Nazis ) aus
der Politik verdrängt und es sich auf deren Posten gemüt –
lich gemacht, dann selbst die größten Spießer wurden,
wenn es um ihre staatlichen Pfründe ging.
In den Achtzigern wurde es nur noch schlimmer. Diese
Typen die gegen uniformäre Zwänge ankämpften und
dann selbst einheitlich gekleidet, mit Jesuslatschen und
Renntierpullover. Zu denen kamen nämlich nun noch
die Ökofreaks die gegen Kraftwerke kämpften, dazu in
klapprigen VW-Bussen angereist kamen, die mehr Schad –
stoffe in die Luft abliessen, wie die Kraftwerke selbst und
die dann abends ihre vermeintlichen Blockadeerfolge mit
Büchsenbier und Wegwerfgeschirr feierten.
Die Grünen schrien nach der Wahrung von Menschenrechte,
während die Kinderschänder in ihren Reihen Kinder massiv
mißbrauchten und Grüne sogar noch Straffreiheit für diese,
unter dem Vorsatz ´´ freier Liebe „, forderten.
In den Neunzigern erlebten wir sie, wie sie uns die tagsüber
die Verwüstung jüdischer Geschäfte in der Reichskristall –
nacht zu einem der größten Verbrechen in der Menschheits
erklärten, um dann abends selbst Pflastersteine in die Fens –
terscheiben der Thor Steinar-Läden zu werfen.
Ab 2000 hörte man dieselben für sich und ihre Taten um
mehr Toleranz fordern, während sie selbst Null-Toleranz
für Andersdenkende aufbrachten.
Sie riefen dazu auf, Andersdenkende mit roher Gewalt zu
bekämpfen. Bekamen sie aber selber einmal aufs Maul,
dann sahen sie gleich die Demokratie gefährdet.
Man sah dieselben Pflastersteine und Molotov-Cocktails
auf Polizisten werfen und gleichzeitig – und dass natürlich
nur für sich selbst – nach dem Schutz des Staates schreien.
Die Liste der Heucheleien dieser politischen Clique ist in
fast 50 Jahren schier endlos geworden.