Ihr habt gewählt: Wahlmanipulation, Pädophile und Drogendealer

Mit Manipulationen in einer Art und Weise, dass
dagegen die Wahlen in Rußland geradezu demo –
kratisch ablaufen, gingen die Wahlen in Deutsch –
land zu Ende.
Jeder vermeintliche russische Internettroll könnte
da glatt neidisch geworden sein, in welch einer Art
und Weise das politische Establishment in diesem
Land versuchte die Wahlen zu manipulieren!
Da wurde zunächst ein zwei Jahre altes Video über
den österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian
Strache ganz gezielt vor den Wahlen in Umlauf ge –
bracht, um den Rechten massiv zu schaden. In der
verleumderischten Diffamierung wurde sodann
von ,, Journalisten„ und Politikern die AfD mit der
FPÖ gleichgesetzt. Als man jedoch merkte, dass
das Ibiza-Video und die grenzenlose Propaganda
darum, wenig fruchteten, grub man sodann das
Rezo-Video aus und puschte es bewusst in den
Medien hoch, um so auf allen Kanälen die Wahl –
kampfunterstützung der Grünen zu betreiben.
Man muß nur die Einfallslosigkeit der manipu –
lierenden Medien bewundern. Schon bei den
letzten Wahlen, wurde eine fast unbekannte
Sängerin, welche mehr durch ihre Nacktfotos
als durch ihre Musik bekannt, von den Medien
mit ihrem AfD-Song hochgeputscht! Von daher
wundert es niemanden, dass auch Rezo zuvor
als wenig erfolgreicher Musiker in Erscheinung
getreten, zumeist mit Coverversionen.
Dazu log eine ,, Forschungsgruppe Wahlen
dreist : ,, Jeder Zweite – auch in anderen polit –
ischen Lagern – ist heute der Ansicht, dass die
Grünen für eine „moderne, bürgerliche Politik“
stehen „. Andere politische Lager, dass wären
demnach die Rechten! Es ist aber mehr als zwei –
felhaft ob bei AfD, Pegida, NPD, Bürger in Wut
u.s.w. jeder Zweite die Grünen so sieht. Das ist
eher eine hanebüchene Wahlkampflüge!
Somit wurden von den Medien bewusst Wahl –
kampf für Bündnis90/Die Grünen betrieben.
Wohlgemerkt für eine Partei, die über ein
Jahrzehnt von Pädophilen dominiert !
Von daher haben die guten-Onkel-Typen aus
dieser Partei die kleine Greta Thunberg auf
Anhieb in ihr Herz, ( – wenn sie denn eins ha –
ben – ), geschlossen !
Anders als bei den Rechten, denen andauernd
ihre oder die deutsche Vergangenheit unter
die Nase gerieben, will man sich an die Kinder –
schänder der Grünen nicht erinnern. Dabei mar –
schierte die Partei zuletzt bei den Demos für den
Bildungsplan 2015 in Hessen Seite an Seite mit
einer Pädophilenorganisation auf ! Auch hat es
nie eine ehrliche Aufarbeitung in der Partei ge –
geben, in der es geklärt worden, warum damals
99 Prozent der Parteimitglieder bei den Treiben
der Pädophilen zu – oder weggeschaut und dazu
geschwiegen hat ! Und heute lässt man solche
Partei wieder auf unsere Kinder los und über
die Bildungsministerien an die Kinder heran –
kommen!
Aber wie sagte schon Woody Allen: ,, Die Mo –
ral von Politikern liegt noch ein Grad unter der
von Kinderschändern „!
Angesichts der Pädophilen in den eigenen Rei –
hen klingt es da wie blanker Hohn, wenn sich
ausgerechnet diese Partei Menschenrechte
auf die Fahnen schreibt! Noch dazu bei einer
Menschenrechtsbeauftragte wie Claudia Roth,
welche sich in der Paolo Pinkel-Affäre schüt –
zend vor einem vollgekoksten Vergewaltiger
von osteuropäischen Zwangsprostituierten
gestellt. So also sieht die Wahrnehmung von
Menschenrechten in dieser Partei aus!
Wie es um die Moral solcher Politiker be –
stellt, zeigt ein Blick auf Berlin, wo man im
Stadteil Kreuzberg-Friedrichstadt mit den
schwarzen Drogendealern aus dem Görlit –
zer Park gemein macht. Da passt es wie die
Faust aufs Auge, wenn Grünen-Politiker sich
für die Freigabe von Drogen stark machen
oder selbst mit Drogen erwischt werden.
Was die Frage nach der Moral der Leute auf –
wirft, die solch eine Partei wählen. Haben
diese Leute denn kein Gewissen ?

Cambridge Analytica – wir alle wurden belogen !

Der Facebook-Skandal um die britische Daten –
analyse-Firma Cambridge Analytica offenbart
noch einen anderen Skandal, und über diesen
sprechen die Medien lieber nicht : Gut ein Jahr
lang hat man also schlichtweg die Öffentlich –
keit belogen, mit der angeblich massiven Unter –
stützung Russlands in Donald Trumps Wahl –
kampf !
Da wurde wild fantasiert von Hilfe der russ –
ischen Regierung, von russischen Hackern so –
wie Internettrollen, welche massiv die Mein –
ung der US-Amerikanischen Wähler beein –
flußt, und all dies angeblich ausgelöst durch
ein einziges Treffen mit einer russischen An –
wältin !
Nun haben sich, quasi über Nacht, all die russ –
ischen Trolle in Mitarbeiter von Cambridge
Analytica verwandelt ! Eigentlich müsste nun
die Schlagzeile der Medien lauten : ´´ Cam –
bridge Analytica – wir alle wurden belogen ! „
Jedoch geben sich die Medien und die Presse
nicht einmal einem Hauch von Ehrlichkeit hin,
sondern berichten einfach weiter, so als wäre
nichts geschehen. Man baut auf die schnell –
lebige Zeit und die Vergesslichkeit der User !
Da dürfte der eigentliche Skandal sein und da
sind eben nicht alleine die Sozialen Netzwerke
involviert, sondern die gesamte westliche Me –
dienlandschaft, welche uns nun 50 Millionen
Mal belogen !

Tägliche Manipulation durch das Verschweigen von Fakten

Wer sich mit Geschichtsbüchern auskennt, wird
wissen, dass in den DDR-Geschichtsbüchern
dreist gelogen wurde. In der BRD hingegen er –
reicht man das Selbe mit dem Weglassen von
Fakten. Überhaupt ist das Weglassen von ver –
ständlichen Fakten das Hauptfeld bei der Ver –
mittlung von Geschichtswissen.
Man kennt diese Verfahrensweise schon von
den Medien her. Die Beliebteste, und damit
auch Bekannteste; bei Medien ist wohl das
Weglassen des Migrationshintergrunds von
Straftätern. Diese gezielte Manipulation er –
leben wir täglich in den Medien. Andersher –
um mahnte der Bundespresserat sogar schon
Zeitungen ab, die einen Fall so berichtet, wie
er sich zugetragen und die gezielte Desinfor –
mation weggelassen. Natürlich kann uns im
sogenannten ´´ Presserat „ niemand sagen,
warum nun das Nennen von Deutschen als
Täter, meist noch mit Vornamen usw. für
den User von Interesse sein soll, dagegen
das Nennen des Migrationshintergrunds
des Täters nicht. Man manipuliert also
lieber, weil man sichtlich große Angst da –
vor hat, dass der Lesen, wenn er aus den
Medien lesen täte, dass von 10 dort dar –
gestellten Straftaten, 9 von Migranten be –
gangen, dass es mit der Ausländerkrimi –
nalität doch ganz anders aussieht als es
uns Regierungskreise weißzumachen ver –
suchen.
Schauen Sie sich doch nur einmal eine dieser
täglichen Sendungen aus der Ersten Reihe an.
Wenn da immer noch von einem ´´ mutmaß –
lichen „ Täter schwarodiert wird, obwohl das
Subjekt auf frischer Tat festgenommen. Oder
wenn es nur heißt ´´ ein vierundvierzig jähriger
Mann „ ohne weitere Angaben, dann weiß doch
eigentlich längst jeder, das der Täter wieder ein –
mal mehr einen Migrationshintergrund hatte.
Warum also verheimlicht man dies ?
Andersherum, warum war bei Beaze Zschäpe
wohl von Anfang an nie die Rede von der
´´ mutmaßlichen „ Täterin ? Weil die mediale
Vorverurteilung bereits fest stand ! Dass mit
der ´´ medialen Vorverurteilung „ als Straf –
milderungsgrund, ausschließlich für Täter mit
Migrationshintergrund, – wie etwa im Fall
Tugce – , ist wieder so eine Sache für sich
und hat mehr mit der Perversion des Rechts –
staat zu tun als mit gezielter Manipulation,
auch wenn sie eine ist.
Ein anderer Manipulationspunkt ist die Sicht –
weise der Darstellung. Wegen des ständigen
Belügen, das so zur Routine geworden ist,
dass man es rational schon garnicht mehr zu
erklären vermag, ist die BRD -Presse immer
mehr in Verruf gekommen. U wer bitte schön
glaubt denn noch einem deutschen Historiker ?
So kann es einem z.B. niemand erklären, wa –
rum die über 1.000 Straftäter mit Migrations –
hintergrund aus der Silvesternacht von Köln
allesamt ´´ Einzeltäter „ gewesen, wohinge –
gen es sich bei zwei bis drei Rechten immer
gleich um ein Netzwerk handeln soll.
Oder warum der Attentäter von München nun
unbedingt ein ´´ deutscher Rechter „ sein muß
und nicht das, was er wirklich war.
Man könnte an dieser Stelle noch hunderte
Beispiele bringen, welche die tägliche Mani –
pulation der Medien offenbart. Die tägliche
Presse strotzt nur so, – da wo sie nicht offen
lügt -, mit Weglassung wichtiger Fakten. Da
könnte man es sich doch glatt fragen, warum
den Deutschen so viel vorenthalten wird. Was
ist das für eine Demokratie in Deutschland, die
sichtlich keine Wahrheit ab kann ? Es ist vor
allen Dingen ein trauriges System ! So werden
in Deutschland Fakten immer mehr zum Fake.

Der Wahnsinnige vom Bosporus

Das Recep Tayyip Erdogan geisteskrank ist,
daran dürfte inzwischen kaum noch jemand
zweifeln. Obwohl Europa ja so faschistisch
ist, sollen Türken dort nun mindestens fünf
Kinder haben und nicht in ihrer geliebten
Türkei. Das soll die Antwort auf die angeb –
liche Unterdrückung der Türken in Europa
sein.
Es wäre daher wünschenswert, und auch nur
gerecht, wenn die EU-Staaten den ja in ihren
Ländern ohnehin so unterdrückten Türken kein
Kindergeld mehr bezahlen täten. Soll doch der
türkische Staat für die von ihm geforderten Kin –
der aufkommen. Vater Erdogan soll die Alimente
zahlen, denn nur ein Unhold und Rabenvater würde
seine Kinder den europäischen Faschisten anver –
trauen ! Noch gerechter wäre es daher dem Vater
Erdogan all seine geliebten Landeskinder gleich
zurückzuschicken, damit diese ihre Kinder dann
im geliebten türkischen Paradies kriegen und auf –
wachsen lassen können, finanziert aus der ruhm –
reichen Kriegskasse Sultan Erdogans. Das wäre
die einzig richtige Antwort auf diese türkischen
Unverschämrheiten !
Zugleich drohte der türkische Innenminister Soylu
jeden Monat 15.000 Flüchtlinge nach Europa zu
schicken. Warum drohen die EU-Staaten ihm nicht
dann damit ihm jeden Monat 30.000 seiner Türken
zurück in die Türkei zu schicken ?
Aber sichtlich hat die türkische Regierung ihren
Auslandstürken nichts zu bieten, denn nicht um –
sonst ruft Erdogan sie zugleich auf, doch bloß in
Europa zu bleiben: ´´ Da wo ihr arbeitet und lebt,
ist nun eure Heimat. Gründet noch mehr Betriebe.
Schickt Eure Kinder in bessere Schulen. Lasst Eure
Familien in besseren Stadtteilen leben. Steigt in die
besten Autos. Wohnt in den schönsten Häusern „.
Sichtlich weil die Türkei ihren Bürgern im Aus –
land nichts von all dem zu bieten hat. Nun müsste
auch dem einfältigstem Auslandtürken aufgehen,
daß er in seiner eigentlichen Heimat nicht will –
kommen und nur bloßes Stimmvieh für Erdogan
ist und in seiner neuen Heimat demselben nur als
Kanonenfutter dienen soll. Wenn nämlich in der
Türkei alles so schön und super ist, warum ruft
dann Erdogan seine Landsleute im Ausland nicht
dazu auf, in die Türkei zurück zu kommen und dort
Betriebe zu gründen, in den besten Autos zu steigen
und in den schönsten Häusern zu wohnen ? Und
sichtlich ist die geliebte Türkei außerstande euch
Türken genügend Kindergeld auch nur für drei
Kinder zu zahlen, geschweige denn für fünf,
so daß ihr diese im Ausland bekommen müßt !
Wie dumm man daher eigentlich als Türkei sein,
um noch für einen Dummschwätzer wie Recep
Tayyip Erdogan zu stimmen ?

Der Selbsthass der Medienhuren

Im Medienmagazin ´´ Kress „ rechnet der Journalist Roland
Tichy mit seinen Berufskollegen ab ´´ Sind wir doch ehrlich :
Der durchschnittliche Journalist haßt nichts so sehr wie seine
Leser. Die sollen bitte schön Geld überweisen und das Maul
halten. Ertragen kann er Leser nur, wenn sie ihn loben und
Pralinen schicken „. Wie üblich reagierte die Journalie auf
so viel Kritik damit, daß sie Roland Tichys Medienportal in
die rechte Ecke stellen. Anderes als das Brandmarken mit
´´ Rechts „ und ´´ Populismus „, allenfalls noch ´´ Verschwör –
ungstheoretiker „ haben die stumpfhirnigen Medienhuren
und Zeilenstricher längst nicht mehr im Gepäck und es reicht
ja im Allgemeinen auch immer noch aus, um ihre eher mittel –
mäßig begabten Gutmenschen-Konsumierer einen gehörigen
Schrecken einzujagen. Nazi geht also immer ! So läßt man
denn auch Tag für Tag ganze Horden unterbelichteter Ur –
menschen los, die mit ihrer Nazikeule auf die Jagd gehen.
Trotz all ihrer Treibjagten konnte sich ihr bevorzugte Beute,
wie AfD und PEGIDA trotzdem vermehren. Was eigentlich
langsam auch dem blödesten Medienbarden aufzeigen
müßte, das in modernen Zeiten solch primitives Werk –
zeug, wie die Nazikeule, längst nicht mehr auf der Höhe
der Zeit ist. Gewiß kann man so manch einen im Geiste
immer noch ein Kind gebliebenen Linken oder Grünen
immer noch vortrefflich damit erschrecken, vor versam –
melter Klasse ganz unerwartet laut mit der Keule auf den
Tisch zu hauen, aber so recht Beute machen, kann man
damit nicht, was denn auch all die sich im rapiden Sinkflug
befindlichen Zeitungsauflagen recht deutlich beweisen.
Ebenso wie die Horrofilme aus den 1950er Jahren auf
den heutigen Zuschauer eben nur noch lächerlich und
garnicht mehr schauderhaft wirken, so wirkt auch der
gemeine Journalistenneandertaler mit seiner Nazikeule
in der Hand. Kennen Sie noch einen einzigen deutschen
Journalisten, der zehn Artikel geschrieben ohne darin
nicht einmal das Wort ´´ rechts „ in all seinen Schattier –
ungen verwendet ? Und ich meine hier nicht die nieders –
ten Kreaturen, welche so eine Redaktion bevölkert und
für den Sportteil, Kreuzworträtsel oder Promiklatsch
zuständig ist !
Dieser Zwang seinem Vorgestetzten regelmäßig rechte
Beute auf den Redaktionstisch legen zu müssen, wo
doch die meisten Journalisten vollkommen unbeholfen
in der Jagd sind, führt dazu, dass man die vermeintlich
erlegte Beute, so wie es der Angler macht, der seinen
mickrigen selbstgefangenen Fisch mit Photoshop und
zahllosem Anglerlatein vergrößert, auch das Rechte
maßlos übersteigert und sich damit so lächerlich macht,
daß er oftmals die Kommentatfunktion unter seinen
Artikeln im Netz schleunigst abgeschaltet. Und genau
dies ist dann der Zeitpunkt an welchem der Journalis –
tenneandertaler den modernen lesenden Jetztmensch
abgrundtief hasst. Eigentlich ist es ja mehr Selbsthass !
Denn welcher Journalist, der noch einen Rest von Selbst –
wertgefühl oder gar von Charakter besitzt, würde sich
nicht selbst dafür hassen, etwa jede Woche mindestens
einen verlogenen Artikel über Frauke Petry verfassen zu
müssen oder wieder einemal eine PEGIDA-Montagsdemo
ins rechte Licht zu rücken ? Aber das all die Medienhuren
und Zeilenstricher keinerlei Selbstwertgefühl besitzen,
dass zeigen sie uns jeden Tag in ihren verlogenen Artikeln,
in dem, was sie uns als Nachrichten zu verkaufen suchen.
Überhaupt Nachrichten, das heißt, das man im Kopfe geis –
tig nachgerichtet wird auf eine bestimmte Linie. Und so
können diese seelenlosen Medienhuren und Zeilenstricher
eben nur Nachrichten verfassen. Natürlich am liebsten, in
dem sie mit ihrer Nazikeule auf die Tastatur hämmern.
Dafür aber schickt ihnen nun ganz bestimmt niemand
Pralinen !

Zunehmende Wahlmanipulationen in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt scheint den etablierten Parteien zunehmend
die Wähler auszugehen. Weshalb diese Parteien nun die Unter –
stützung der Asylantenlobby erhalten. In gleich 13 Orten führt
nämlich nun das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen
Sachsen-Anhalt (LAMSA), mit der Aktion “ Wählen ohne Wahl –
zettel „ eine Scheinwahl für Migranten durch. Man ´´ wolle
darauf aufmerksam machen, dass acht Millionen ausländische
Bürger mit ständigem Wohnsitz in Deutschland von der Wahl
ausgeschlossen sind „. Mit anderen Worten : Man möchte
nun gerne jeden Flüchtling wählen lassen, damit die Parteien,
denen die deutschen Wähler in Scharen davon laufen, so zu
neuen Stimmen kommen. Was kommt als Nächstes ? Führt
man derartige Scheinwahlen gleich in den Herkunftsländern
der Flüchtlinge durch ?
Recht medienträchtig – und gerade zur rechten Zeit – wurde
nun in Halle die Tür eines dieser Wahllokale mit einer provi –
sorischen Mauer versehen. Natürlich von Rechten, was gleich
im Vorfeld für die Medien feststeht, bevor die Untersuchung
der Polizei abgeschlosen. Das unprofessionelle Vermauern der
Steine mit Silikon und englische Losung ´´ No Way „ weist da –
gegen eher auf andere Fachkräfte hin. Natürlich wurde diese
Aktion sofort medienwirksam ausgeschlachtet.
Ebenso der Umstand, dass gefälschte Wahlplakate der Grünen
aufgetaucht, natürlich nur das Werk von ´´ Rechten „ sein kann.
Dummer Weise tauchten aber gleichzeitig auch gefälschte Pla –
kate der AfD auf, in denen die Partei in NPD-Nähe zu bringen
versucht. Also auffallend viele gezielte Aktionen so kurz vor
den Wahlen. man darf gespannt sein, ob dieselben Medien,
welche sich nun so sehr auf diese Vorfälle stürzen, auch nach
der Wahl so offen und so viel darüber berichten werden, wenn
die wahren Drahtzieher all dieser Aktionen gefasst.