Was in den USA ein russischer Troll, ist in Deutschland die Regierung selbst

Wie sehr hat sich Lügen – und Lückenpresse über
die Sozialen Netzwerke aufgeregt, dass dieselben
massgeblich in den USA für die Wahl von Donald
Trump zum Präsidenten aufgeregt. Von russischen
Trollen und republikanischen Verschwörern war
da die Rede.
Wenn jedoch die Bunte Regierung in Deutschland
dieselben Sozialen Netzwerke dazu missbraucht,
um geziel Propaganda für die Bunte Regierung zu
betreiben, dann herrsch bei der Journaille, wie üb –
lich, das große Schweigen. So gab das Bundesmi –
nisterium für Arbeit und Soziales 103.107 Euro,
das Justizministerium 46.442 Euro und das Fami –
lienministerium 13.500 Euro dafür aus um auf Face
Book politische Werbung für sich frei zuschalten. Auf
Facebook wird nämlich Regierungen, Parteien und
Verbänden erlaubt gegen Bezahlung politische In –
halte in Feeds zu veröffentlichen.
Was im US-Wahlkampf von der deutschen Jour –
naille noch stark angeprangert und angeblich ein
no go gewesen, ist in Deutschland längst Alltag.
Alleine 2019 nahm Facebook so in Deutschland
10 Millionen Euro ein!

 

Schwedisches Wednesday Addams-Double in der Rolle ihres Lebens

Zwillinge im Geiste

Vor den Vereinten Nationen legte das bekannte
schwedische Wednesday Addams-Double, Greta
Thunberg einen Oskar-reifen Auftritt hin. Anders
als sonst, wo Greta die Verkörperung der 1990er
Fassung von Wednesday Addams darstellt, wel –
che ihrer Umwelt mit dem Klimawandel ängstigt,
bevorzugte sie dieses Mal die alten Schwarzweiß –
Film-Vorlage für ihren geschauspielerten Wutaus –
bruch.

282720224-un-klimagipfel-wiY5FLsWKNG

Ihr Wutausbruch wirkte so authentisch, dass so –
gar einige Erfüllungspolitiker Angst vor ihr be –
kamen und sich von ihn distanzierten. Der Auf –
tritt wirkte deshalb so authentisch und sogar mit
echten Tränen, weil die kleine Greta einfach nicht
weiß, wie sie aus den USA wieder zurück nach Eu –
ropa kommen soll. Die über Thomas Cook geplante
Rückfahrt per Schiff dürfte sich auch erledigt ha –
ben und diese Pleite drückte der Kleinen die Trä –
nen in die Augen und machte sie wütend. Auch
traten bei diesem Klimagipfel nicht die traditio –
nellen gegen das Versinken ihrer Insel antanzen –
den Eingeborenen-Tänzer von den Fidschi-Inseln
auf, die seit 20 Jahren gegen den Klimawandel an –
tanzen, und deren traditioneller Tanz eigentlich
den Wednesday Addams-Auftritt untermalen soll –
ten.
Auch die Filmkritiker waren von dem Auftritt sehr
verwirrt. Einzig der US-Präsident Donald Trump,
und dies als Laie, erkannte, wen und was Greta
mit ihrem Auftritt darstellen wollte, worüber er
sogleich twitterte :,, „Sie wirkt wie ein sehr glück –
liches junges Mädchen, das sich auf eine strah –
lende und wunderbare Zukunft freut „.
Immerhin liegt die Schwierigkeit der Rolle der
Wednesday Addams ja gerade darin, sich nie
offen Freude ansehen zu lassen!
In Gretas wütenden Worten :,, Wie konntet ihr
es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu
stehlen mit euren leeren Worten?“ kommt zum
Ausdruck, dass die Schauspielergemeinde der
Politiker sie, trotz all ihrer Bemühungen, nicht
als Wednesday in dem Remake der Addams Fa –
mily vorgesehen haben. Die anwesende Angela
Merkel stimmte vor lauter Entsetzen gleich zu,
dass Deutschland weitere Tausende von Migran –
ten aus Afrika aufnehmen werde. Sichtlich hatte
auch die Gretas Auftritt nicht verstanden!

Der einsame Brite

Die Relotius-Presse und die Born-Medien feiern
nun in Großbritannien den ,,einfachen Mann„,
welcher sich in Morley an Boris Johnson gewandt
und zu ihm sagt: ,, Bitte verlassen Sie meine Stadt„
als Volksheld.
Selbstverständlich reicht die geballte Kraft dieser
Medien nicht zu einer anständigen Recherche aus,
uns diesen Mann, wenigstens mit Namen zu nen –
nen. Oder vielleicht tut man es absichtlich nicht,
weil ansonsten herauskame, dass derselbe für sei –
nen Auftritt engagiert!
Andererseits ist der Umstand, dass diese Medien
jetzt schon nur noch auf Einzelpersonen verwei –
sen können, sichtliches Zeichen dafür, dass die
Stimmung in Großbritannien für oder wider
dem Brexit so eine ganz andere ist, und fernab
von dem, was uns die üblich stark tendenziöse
Berichterstattung dieser Relotius-Presse und
der Born-Medien weissmachen wollen.
Das kennt man schon aus der auf gleiche Art
und Weise fabrizierten Berichterstattung über
den US-Präsidenten Donald Trump zur Genüge!
Während die Medien ansonsten volle Breitseiten
abfeuern, werden sie immer ruhiger und müssen
sich zuletzt schon mit jedem Pupsgeräusch behel –
fen. So ist es auch zu verstehen, dass nun schon
die einzelnen Personen unter der Gegnerschaft
zu Boris Johnson bei dessen Auftritten sichtlich
an einer Hand abzählen lassen! Was kommt als
Nächstes ? Ein Hund bellte Johnson an ? Ach
nee, dass hatten die Medien schon im Kampf
gegen die AfD gebracht!
Überhaupt scheint dieser eine Brite der Relotius –
Presse und den Born-Medien bedeutend besser
zu liegen als die gesamten Gruppen derjenigen
deutschen Bürger, welche Merkel & Co bei jeden
deren Auftritte das Wort ,,Volksverräter„ ent –
gegen schleudern. Aber in diesen Medien galt
die Stimme eines Ausländers schon immer be –
deutend mehr als die des eigenen Volkes!

Marc Drewello wird das Opfer eigener Fake News

Im ,,STERN„ lässt sich Marc Drewello über die
angebliche Scheinheiligkeit Donald Trumps bei
seinem Besuch in El Paso aus. Als Anlaß dafür
dient ihm ein Foto auf dem Trump, seine Gattin
und ein Opfer in die Kamera grinsen. Daneben
ist Drewello schwer empört, dass ein Video den
Präsidenten ,, mit scheinbar wohlgesonnenen
Krankenhausmitarbeitern, Sicherheitskräften
und Opfern„ zeigt.
Vielleicht aber ist Marc Drewello dabei selbst
das Opfer der gezielten Medienkampagne ge –
gen Trump geworden, wo diesen Medien nach
doch ganz El Paso nur aus empörten Demokra –
ten, noch mehr empörten Migranten und einer
Hand voll ebenfalls schwer empörter Antifa be –
stehe.
Wobei sich natürlich kein demokratischer Sena –
tor es gefallen lassen braucht, einer Mitschuld
am Anschlag von Dayton zu tragen, und mit sei –
ner Hetze gegen den US-Präsidenten dazu beige –
tragen zu haben, dass der Mörder, der sich selbst
als ,,Antifaschisten„, und ,,Trumphasser„ be –
zeichnet, seine Tat in Dayton durchführte.
Daher ist es um so scheinheiliger von den Press –
tituierten wie Marc Drewello sich nur ganz auf
El Paso zu konzentrieren und auf Bilder aus
Dayton zu verzichten.
Wobei man sodann um so nachvollziehbarer ist,
warum der US-Präsident in El Paso eben genau
solch eine Presse nicht mit dabei haben wollte!
Dementsprechend vollkommen zu Recht kom –
mentierte Donald Trump über eben diese demo –
kratische Presse: ,, Die Fake News haben Über –
stunden gemacht, um mich und die beiden Be –
suche zu verunglimpfen, aber es hat nicht funk –
tioniert„.
Offensichtlich musste wohl auch Drewello Über –
stunden machen, um seinen stark tendenziösen
Bericht beim ,,STERN„ abzuliefern! Von daher
reagiert der nun so auch angepisst.
Der Höhepunkt seiner Storie ist dann wohl der
Satz : ,, Unabhängige Journalisten waren bei
dem Treffen ja nicht zugelassen „. Das ist näm –
lich Fake News im besten Stil, denn wirklich un –
abhängige Journalisten waren gar nicht vor Ort!

 

Zu : Tendenziöse Berichterstattung und gewöhnungsbedürftige Themenauswahl im ZDF

Gerade erst stellte sich ZDF-Chefredakteur
Peter Frey einer offenen Diskussion mit
AfD-Politikern. Gelernt hat er daraus nicht
das aller Mindeste. Im ZDF frönt man auch
weiterhin der tendenziösen Berichterstatt –
ung und man fragt sich langsam, welche
Eignung man als Chefredakteur in der
Ersten Reihe braucht. Wahrscheinlich
nur die richtige Gesinnung, ganz wie in
der DDR die Moderatoren der Aktuellen
Kamera! Kompetenz kann es jedenfalls
nicht sein, wie im Heute-Journal die Bei –
träge ausgewählt, und kommentiert wer –
den.
Hier nur ein Beispiel für extrem tenden –
ziöse Nachrichten. Am 2. November 2018
wurde im Heute-Journal ein Beitrag ge –
bracht über Frauen in der Politik in den
USA. Darin wurde so getan als ob es nur
Frauen bei den Demokraten geben täte,
die kandidieren. Tendenziös wird das
Ganze dann, wenn nicht eine einzige
Frau gezeigt wird, welche für die Re –
publikaner, und damit für Trump, bei
den Kongresswahlen antritt. Das so –
genannte Auswahlverfahren der Chef –
redaktion zeigt eben nur die in der Po –
litik aktiven Frauen der Kandidaten.
Überhaupt ist die Darstellung der USA
in diesen Medien extrem tendenziös,
und das nicht nur durch die Negativ –
darstellung Donald Trumps.
Seit Jahren werden von der Redaktion
wichtige Fakten einfach unter dem Tisch
fallen gelassen. Nehmen wir nur einen
typischen Fall : Weißer Polizist erschiesst
Farbigen. Nie erfahren wir etwa, wie viele
Polizisten denn in den USA im Dienst von
Farbigen erschossen oder wie viele Weiße
umgekehrt von schwarzen Polizisten er –
schossen worden. Einzig, um schon im
Vorfeld daraus einen Fall von Rassismus
zusammenzubasteln!
Überhaupt ist das Auswahlverfahren in
der ZDF-Redaktion sehr gewöhnungs –
bedürftig. Ist ein Migrant der Täter
wird kaum berichtet, es sei denn der
Fall kommt, wie in Chemnitz durch
´´Rechte„ an die Öffentlichkeit. In
diesem Fall wird dann zu über 90
Prozent nicht über die eigentliche
Tat, sondern über den damit im Zu –
sammenhang betriebenen Kampf
gegen Rechts berichtet.
Umgekehrt : Gilt ein Migrant als
vermeintliches Opfer, wird mehr
als ausführlich darüber berichtet.
So etwa aus Clausnitz, wo nichts
geschehen, als das ein Flüchtlings-
junge geweint! Das, und die sich
daraus entspinnende Debatte im
Bundestag war Dauerthema in der
Ersten Reihe!
Der Fall offenbart auch die ganze
Vernetzung von Politik und Erste
Reihe, welche letztere zum Staats –
fernsehen degradiert. Während die –
selben Politiker zu den über 1.000
Vorfällen in der Silvesternacht in
Köln und anderen Großstädten
schwiegen, debattierten sie tage –
lang über Clausnitz, und das ZDF
sekundierte ihnen dabei!
Hier zeigt sich auch die ganze Men –
schenverachtung, welche in den Re –
daktionen der Ersten Reihe herrscht,
zu sagen, daß erst mehrere Deutsche
bei einer Tat sterben müssen, um in
den Nachrichten überhaupt Erwähn –
ung zu finden, während ein heulen –
der Araberbengel gleich für Tage die
Schlagzeilen bestimmt.
Aber das genau ist die Auswahl, die
ein Peter Frey jeden Tag trifft!

Eigentlich der ideale Kandidat für
den Roten Schuh 2018 :
https://www.openpetition.de/petition/online/aktion-roter-schuh

Warum Israel den Frieden in Syrien topediert

Sichtlich reicht es Schießrael nicht mehr kleine
Palästinenserjungen zu erschiessen, denn kaum
ist im Syrien-Konflikt etwas Ruhe eingetreten,
da versucht die israelische Armee mit feigen
Raketenangriffen die Lage zu destabilisieren.
Nicht umsonst unterstützte Israel bis dahin die
Islamisten.
Es hat traurige Geschichte, das Israel seine
Nachbarn mit Krieg überzieht, stets unter
dem ewigen Vorwand des Schutzes und der
Sicherheit seines Staates.
Während man uns in Europa erzählt, das der
Nationalstaat das größte Übel und mit allen
Mitteln überwunden werden soll, muß das
Existenzrecht des israelischen Nationalstaat
bis in alle Ewigkeit gewahrt werden. Sollen
etwa bald deutsche Soldaten in einen Krieg
ziehen, für einen Staat, der diesen Krieg an –
gezettelt ?
Jetzt greift also Israel, entgegen jeden Völker –
rechts die mit der rechtmäßigen syrischen Re –
gierung verbündeten Iraner mitten in Syrien
an ! Schlägt der Iran zurück, wird man sich
in der üblichen Art und Weise in Israel wie –
der als das große Opfer hinstellen, und dazu
wird seit Jahrzehnten der Holocaust instru –
mentalisiert !
Dabei dient der Iran und dessen angeblicher
militärischer Ausbau in Syrien nur als bloßer
Vorwand. Denn nichts ist für die Existenz
von Israel gefährlicher als ein dauerhafter
Frieden in der Region ! Ein dauerhafter
Frieden würde nämlich die Juden in Zug –
zwang bringen, geraubtes und widerrecht –
lich annektiertes Land zurückgeben zu
müssen. Aus genau diesem Grund startet
man in Israel immer dann eine Militäroffen –
sive, wenn die Aussicht auf Frieden besteht
und sich die Lage gerade erst beruhigt !
Man braucht nicht einmal Eins und Eins
zusammenzählen, um zu erahnen, warum
Israel gerade jetzt mit solch Aktion gehörig
provoziert, kurz bevor, am 12. Mai in den
USA der Präsident Donald Trump über
Sanktionen gegen den Iran entscheiden
muß. Man hofft in Israel geradezu auf
eine Gegenaktion des Irans !
Aus demselben Grund muß den Deutschen
der Schuldkomplex bis in alle Ewigkeit be –
stehen bleiben, denn die dürfen nicht nur
den zukünftigen Krieg stark mitfinanzie –
ren, sondern auch noch einen großen Teil
der dadurch entstehenden Flüchtlinge auf –
nehmen und alimentieren !
Die Allianz der Schurkenstaaten ist dieses
Mal : Israel, die USA und Saudi Arabien.
Am 12. Mai muß Trump also sich auch
entscheiden, ob er der Achse des Bösen
beitreten will ! Und bis dahin will Israel
unbedingt Tatsachen schaffen.

Bringt seine Lüge im Fall Skripal den Außenminister Heiko Maas zu Fall ?

So wie sich in den USA im Wahlkampf Donald
Trump die russischen Internettrolle als von Face –
book engaierte Firma entpuppten, wird uns nun –
mehr das Nervengift im Fall Skripal als aus russ –
ischer Produktion stammend dargestellt.
Dreist wurde im Fall Skripal behauptet, dass man
Beweise habe, dass das verwendete Nervengift
aus russischer Produktion stamme. Schnell aber
lösten sich die Beweise in Luft auf und die Ver –
künder dessen gerieten in ziemliche Erklärnisnot.
Etwa der als Außenminister fungierende Heiko
Maas, der vor laufenden Kameras erklärte, das
ihm stichhaltige Beweise vorlägen.
Sichtlich waren Maas Beweise eben solche Hirn –
gespinste, wie sein rechter Verfolgungswahn, der
den Sozi in die Arme von Linksextremisten trieb.
Offensichtlich hatte Maas die Öffentlichkeit dreist
belogen, was seine eindeutigen Informationen
und erst recht seine Beweise betraf !
Immerhin führte diese Lüge zu der groben Gefähr –
dung der diplomatischen Beziehungen mit Russ –
land ! Sichtlich bleibt der auf eine blanke Lüge
hin handelnden Merkel-Regierung nun nichts
weiter übrig als die harte Linie gegenüber Russ –
land weiter zu verfolgen, um den Schein aufrecht –
zuerhalten !
Im Fall Skripal handelte die Merkel-Regierung
ebenso verantwortungslos und undemokratisch
am eigenen Volk vorbei, wie in der selbst verur –
sachten Flüchtlingskrise ! Sollte die grobe Fehl –
entscheidung eines Heiko Maas tatsächlich zur
einer bedeutenden Verschlechterung der Bezieh –
ungen mit Russland führen, hätten deren unmittel –
bare Folgen, etwa eine drastische Erhöhung von
Erdgas – und Erdölpreisen und damit verbunden,
auch der Kraftstoff – und Heizungskosten, einzig
das deutsche Volk zu tragen. Die Merkel-Regier –
ung würde dann das Volk damit ebenso im Stich
lassen, wie im Diesel-Abgas-Skandal oder wie
mit den Städten und Gemeinden aufgezwunge –
nen Flüchtlinge !
Einmal in die Welt gesetzt, bleibt den Akteuren
nichts weiter übrig als die Lüge aufrechtzuerhal –
ten. Dieses Mal allerdings schon mit dem nun –
mehrigem Zusatz, ´´ die Experten seien sich
aber nicht zu 100 Prozent sicher „, um sich
ein Schlupfloch offenzulassen. Wer denn nun
eigentlich diese ´´ Experten „ sind, bleibt dabei
außen vor. Nur, das jetzt die Wissenschaftler in
den Berichten zunehmend durch Geheimdienst –
mitarbeiter ersetzt werden, als wolle man uns er –
klären, das die in die Welt gesetzte These wissen –
schaftlich schon nicht mehr haltbar sei !
Immerhin hatten die Wissenschaftler zuvor offen
eingestehen müssen, dass die präzise Quelle für
das Gift Nowitschok unklar sei ! Nur ein Heiko
Maas macht aus einer ´´ unklaren Quelle „ eine
´´ eindeutige Information „ ! Langsam distanziert
sich selbst der Regierungssprecher davon, indem
er die Sache nicht kommentieren wolle.
Immerhin hatten EU und NATO auf Grund der
unklaren Quelle bereits 150 russische Diploma –
ten ausgewiesen ! Und wie immer bei voreiligen
dümmlichen Aktionen, sprang die Merkel-Regier –
ung einfach auf den ins Rollen gebrachten Zug in
blinder Nibelungentreue zu ausländischen Mächten,
mit auf, und wies 4 russische Diplomaten aus !
Zu 100 Prozent können wir uns in diesem Fall nur
sicher sein, daß die, welche im Bundestag sitzen,
hundertprozentig nicht wissen, was sie tun ! Man
hat sich dahin gebracht, dass ein Heiko Maas als
Außenminister mit dieser Lüge stehen oder fallen
wird ! Aber was zählt in der Merkel-Regierung
schon eine Lüge mehr ? Die hat uns ohnehin ein –
mal zu oft belogen !