Asyl – und Migrantenlobby nur mit hirnlosen Vertretern unterwegs

In der buntdeutschen Presse feiert der Asyl – und
Migrantenlobbyist Gerald Knaus wieder seinen
großen Auftritt. Hier, einzig noch vor den dümm-
lich einfältigem Einkopierjournalisten, vermag er
noch Eindruck zu schinden.
Dabei hat Gerald Knaus natürlich außer dummen
Geschwätz nicht wirklich eine Lösung im Gepäck.
Schon seine dümmliche Architektur des Türkei-
Deals zeigt, dass man ihm besser nicht Gehör
schenkt. Kein normal denkender Mensch wäre
nämlich der Idee verfallen, einen sich bereits
illegal in der EU gelangten Migranten gegen
einen „legalen“ Migranten bei den Türken ein-
zutauschen. Am Ende hat also die EU so oder
so dieselbe Anzahl an Migranten auf dem Hals
und nur durch die Rückführung des Einen und
das Einfliegen des Anderen die Kosten pro Asyl-
bewerber verdreifacht! Das war alles was der
Architekt des Türkei-Deals zustande gebracht.
Noch dazu beweisen die überfüllten Lager in
Griechenland, dass Knaus „genialer“ Plan nie
wirklich auch nur ansatzweise funktioniert.
Auch jetzt hat Knaus nur Züpndplättchencolts
mit denen er nach allen Seiten schießt ohne
je einen Treffer zu landen.
Von daher hat Knaus auch jetzt wieder nur
den Vorschlag zur Hand, dass die EU jeden
illegal nach Polen gelangten Migranten auf-
nehmen soll. Aber dass ist nicht nur keine
Lösung, sondern würde geradezu andere
Migranten dazu animieren an die EU-Außen-
grenzen zu gelangen, und wie es die letzten
Tagen an der polnischen Grenze geschehen,
es versuchen sich mit Gewalt erst Recht Zu-
tritt in die EU zu verschaffen.
Knaus spricht in seinem Wahn von einer
dreifachen Falle in welche die EU getappt
sein soll. Jedoch wäre es die aller schlimmste
Falle, wenn sich die Eurokraten von Knaus
Vorschlägen führen lassen. Wenn der Blinde
den Tauben führt, fallen beide in die Grube.
Daher sollte sich die EU von diesem Clown
keinesfalls in den Abgrund führen lassen.
Derzeit ist die beste Lösung im Migranten-
konflikt die, nichts auf Knaus Einflüster-
ungen zu geben.
Alles was diese ehrlose Marionette der Asyl –
lobby will, das hat er schon mit seinem Tür-
kei-Deal hinlänglich bewiesen, illegale Mi –
granten mit den Tricks rumänischer Hütchen-
spieler in „legale“ auf den Papier zu verwan-
deln und diese dann den EU-Völkern in Mas-
sen aufnacken. Vertraut man diesem Scharla-
tan dann wird es nur weitere Flüchtlingskrisen
Jahr für Jahr geben, und die Migranten durch
solche Aufnahmeerklärungen nur dazu animiert
sich weiterhin nach Europa in Marsch zu setzen.
Und wer die mit Steinen und Äxten bewaffnete
Migranten die polnischen Polizisten bedrohen
gesehen hat, will derlei Gewalttäter ganz be-
stimmt nicht in seinem Land zu Gast haben!
Als hätte man hier noch nicht genug Bekannt-
schaft mit Messermännern, Frauenschändern
und Islamisten gemacht!
Kein Wunder, dass Knaus nur noch bei dem,
was im Kanzleramt rumlungert, mit seinen
Hütchenspieler-Tricks Beifall findet. Zum
ersten Mal muss man froh sein, dass nicht
Merkel sondern die EU im Moment das Sa-
gen in Sachen Migration haben. Und nach
dem Totalausfall im Bundestag sollte man
hier besser auf die polnische Regierung set-
zen als auf die buntdeutschen Sprechpuppen
der Asyl – und Migrationslobby!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s