Die Filmkritik : Schwedisches Remake der Addams Family

Derzeit schlägt die schwedische Neuverfilmung ´´ Die
Addams Family „ mit Greta Thunberg in der Rolle der
Wednesday Addams alle Erfolge.
Die Story der Neuverfilmung ist schnell erzählt : Die
Addams-Tochter, die es daheim liebte alle in Angst
und Schrecken zu versetzen, so das im Haus stets
Panik herrschte, hat in Erfahrung gebracht, daß sie
mit dem Verbreiten von Angst vor der Globalen Erd –
erwärmung noch weitaus mehr einfältige Menschen
in Angst und Schrecken versetzen kann als mit ihren
bisherigen Streichen. Prompt mutiert sie zur Klima –
aktivistin und kann ganz nebenbei auch die unge –
liebte Schule schwänzen, wo sie schon immer als
Außenseiterin galt.
Ansonsten hält sich das schwedische Remake eng
an die 1991er Verfilmung, in welcher Christina Ricci
die Wednesday Addams spielte.
Vater Gomez Addams versucht sich als erfolgloser
Schauspieler, während sich Morticia Addams als
ebenso erfolglose Opernsängerin versucht.
Anders als im Original wird die Rolle des schmieri –
gen Tully Alford im schwedischen Remake trefflich
von Journalisten übernommen. Die Hochstapelei
des Alford wird hier durch politisch korrekte Zeit –
ungsartikel ersetzt, wobei nun Journalisten an
Stelle des korrupten Buchhalters Kapital aus der
Addams-Familiy zu schlagen versuchen.
Bis es das Remake in die deutschen Kinos schafft,
muß der Zuschauer noch mit der erst 2013 auf
Markt gekommenen DVD-Ausgabe des Originals
von 1991 vorlieb nehmen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s