Propagandabilder aus libyschen Knästen

Im ZDF-Heutejournal ist man ganz im Sinne der
Asylantenlobby schwer dabei auf die Tränendrüse
zu drücken. Kaum ist auch auch nur der leiseste
Versuch unternommen worden die Flüchtlinge
in Libyen zurückzuhalten, tauchen prompt medien –
gerecht Bilder aus libyschen Gefängnissen auf, wo
Flüchtlinge die üblichen Märchen von Folter und
Vergewaltigungen erzählen und natürlich kann das
Statement von typischen politischen Vertretern der
Asylantenlobby daraufhin nur lauten, diese Flücht –
linge sofort ´´ legal „ nach Europa zu schaffen.
So zeigt man im ZDF eben Filmchen, wo Flücht –
linge gezeigt, wie sie schwer mißhandelt, indem sie
ihre Notdurft in Plastiktüten verrichten müssen.
Lieber sollen sie auf die Europäer scheißen dürfen,
wie es viele von denen, die Dank der Asylantenlobby
dort sind, es schon tun. Man schaue sich dazu nur die
Bilder aus Italien an, die eben ganz bewusst nicht in
der Ersten Reihe gezeigt. Übrigens braucht man nicht
erst nach Libyen zu fahren, es gibt mittlerweile auch
zentnerweise Filmmaterial, in dem Flüchtlinge uns
erklären, wie schwer sie in Deutschland mißhandelt
worden seien, so dass die Berichte aus libyschen
Knästen nicht glaubhafter als jene über Saddams
ABC-Waffen. Letztendlich dienen solche Aufnah –
men nur einem Zweck propagandistisch Stimmung
für eine weitere hemmungslose Masseneinwanderung
mit unvorhersehbaren Folgen für Europa zu machen.
Je mehr unter den europäischen Völkern die Aufnahme –
bereitschaft sinkt noch mehr reine Wirtschaftsflücht –
linge aufnehmen zu wollen, desto drastische Bilder
liefert die Asylantenlobby nun aus Libyen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s