IS-Huren werden zurück nach Deutschland geholt

Der Fall Linda W. offenbart die ganze Verlogenheit
der Deutschen Blumenkübel-Demokratie. Während
in Deutschland die Menschen mit den Auswüchsen
des Islams konfrontiert und alleine gelassen werden,
wird sich von deutschen Behörden um Linda W. ge –
kümmert. Während in Deutschland Mädchen und
Frauen, die sexuellen Übergriffen von Muslimen
ausgesetzt, Jahre lang auf einen Therapieplatz war –
ten, wird Linda W. psychologisch betreut, und wäh –
rend in Deutschland die Opfer des Islams kein Ge –
sicht bekommen, wird Linda W. zum Medienstar,
denn sie ist nun eine Muslima und steht damit also
deutlich nach Ansicht der Blumenkübel-Demokraten
über jeden Deutschen !

Geht es um Flüchtilanten, da gibt es plötzlich sogar
´´ den „ Deutschen wieder, und das, obwohl doch
die Heiko Maas-geschneiderte Justiz es von einem
Hamburger Gericht offiziell hat verkünden lassen,
dass doch ´´ der „ Deutsche als solcher gar nicht
mehr auszumachen sei. Aber im Fall der IS-Huren
gibt es nun ´´ den „ Deutschen wieder, werden die
IS-Huren zu ´´ Deutschen „ erklärt, damit man sie
als solche nach Deutschland holen kann, damit sie
hier dem deutschen Steuerzahler auf der Tasche
liegen.
Bei der ´´ ZEIT „ liest sich das Ganze dann so :
´´ Anfang der Woche übermittelten die Iraker der
deutschen Botschaft in Bagdad demnach eine Liste
mit den Namen der Deutschen … In der irakischen
Hauptstadt Bagdad sitzen nach „Spiegel“-Informa –
tionen vier deutsche Frauen in Haft, die sich in den
vergangenen Jahren der Terrormiliz Islamischer
Staat (IS) angeschlossen haben … „. Auch was
diese IS-Huren nun zu ´´ Deutschen „ macht,
weiß die ´´ ZEIT „ zu berichten : ´´ Eine der
Deutschen habe marokkanische Wurzeln, eine
andere stamme offenbar aus Tschetschenien,
habe aber einen deutschen Pass „.
Übrigens, wenn ich einem kaukasischen Schäfer –
hund nach Deutschland hole, ihn deutsche Papiere
besorge und ihn eine Hundeschule in Deutschland
absolvieren lasse, erhalte ich dadurch auch keinen
deutsch-kaukasischen, geschweige denn einen
Deutschen Schäferhund !
Schon alleine ihr Aufenthalt im IS ist doch wohl
Beweis genug, das weder an der Tschetschenin,
noch an der Marrokanerin auch nur im Geringsten
Deutsch ist ! Und mit ihrem Aufenthalt im IS ha –
ben die IS-Huren ihre Wahl bereits getroffen und
können bestenfalls als Staatenlose, schon weil
sie die IS-Staatsbürgerschaft freiwillig gewählt,
keinesfalls aber als ´´ Deutsche „ angesehen
werden. Diese IS-Konkubinen nun zu ´´ den „
Deutschen zu zählen, ist zugleich eine rassist –
ische Beleidigung für jeden anständigen Deutschen.
Noch dazu ist es auffallend, dass es in dem im –
mer kleiner werdenden IS plötzlich erst schlimm
für die Islam-Liebchen geworden als ihre Gottes –
krieger nicht mehr durch Kopfabschneiden, Er –
pressung und Ausplündern von Andersedenken
ihr Leben finanzieren konnten. Von daher erzäh –
len die nun alle orientalische Basarmärchen, nur
damit der einfältige Merkel-Beamte, denen nun
in Deutschland die Versorgung sichert. Dringend
benötigte Fachkräfte, die es mal mit anständiger
Arbeit versucht, findet man unter denen ohnehin
nicht ! Schon von daher sollte man sie im Irak
und  vor Ort dazu zwingen Wiedergutmachungs –
arbeit, wobei das Wort ´´ Arbeit „ wörtlich zu
nehmen wäre, leisten zu lassen, für das, was sie
und ihre Gotteskämpfergatten dem Land angetan.
Anstatt diese islamistischen Schlampen nach
Deutschland zu holen, wo sie für ihre Umgeb –
ung eine ständige Gefahr bilden und zudem
dem deutschen Steuerzahler für Jahrzehnte
auf der Tasche liegen werden, sollte man die
genau da lassen, wo man sie gefunden hat,
nämlich in einem irakischen Gefängnis, wo
sie ihre verdiente Strafe bekommen, denn
jeder weiß doch , dass in der Heiko Maas-
geschneiderten Justiz, ihnen keine gerechte
Bestrafung widerfährt.
Warum sollen diese Kriminellen nun über
Loos gehen und sich in Deutschland in die
soziale Hängematte legen dürfen, eben eine
Chance bekommen, welche all ihren Opfern
nie eingeräumt. Jedes Kümmern einer deut –
schen Behörde, ist reine Geldverschwendung.
Ansonsten beweisen die Fälle der IS-Huren
doch nur eines, wie leicht man in diesem
Land an deutsche Papiere kommt !
Gerade erst erklärte ein Hamburger Gericht gemäß
der Heiko Maas-geschneiderten Justiz, dass man
Deutschen als solche gar nicht mehr ausmachen
kann. Nun erklären uns die Medien dass die IS-
Liebchen, welche man unbedingt wieder nach
Deutschland zurückholen will, Deutsche seien.
Das klingt dann zum Beispiele bei der ´´ WELT „:
´´ Ausserdem befindet sich noch eine deutsche
Frau in irakischer Haft, die in der kaukasischen
Teilrepublik Tschetschenien geboren wurde, und
zuletzt in Detmold ( NRW ) gemeldet war „.
Dieselbe lässt sich doch in der Tat nicht im aller
Geringsten als Deutsche ausmachen. Woran aber
hat man sie denn als ´´ Deutsche „ erkannt, wo
sie nun neben tschetschenischen Papiere, den
neuen vom IS, noch ihre alten deutsche Papiere
besaß ?
Die deutschen Ausweise, Pässe und Papiere, die
unter der Regierung Merkel tatsächlich in nur 2
Jahren auf das unterste Ramschniveau gebracht
und damit noch nicht einmal mehr so viel wert,
wie das Vorlegen eines Rabatt-Coupons in einem
Supermarkt, sollen nun zeigen, wer ´´ Deutscher „
ist, wobei man, wie üblich, zwischen Deutschsein
und BRD-Staatsbürgerschaft nicht zu unterschei –
den vermag !
Das erklärt auch hinlänglich, warum ein Großteil
der Migranten ihre alten Papiere noch behalten,
bzw. einen Doppelpass besitzen.
Und gilt im Fall der Staatsangehörigkeit IS jener
Tschetschenin nun etwa der deutsche Doppelpass
oder gab das Koran-Liebchen nicht mit Annahme
der IS-Papiere die BRD-Staatsbürgerschaft auf,
womit sie nun als Staatenlose zu betrachten ist ?
Es mag ja im BRD-Außenministerium durchaus
Tradition haben, dass man Migranten die in der
alten oder neuen Heimat, wie etwa dem IS, Straf –
taten begangen, umgehend zu Deutschen erklärt
oder ihnen Asyl gewährt, damit sie in jenen Län –
dern, wo Gesetze, anders als in der Heiko Maas-
geschneiderten Justiz eben noch was gelten, um
ihre verdiente Strafe herumkommen. Das geht
mittlerweile soweit, dass sich nun schon regel –
mäßig Afghanen und Nordafrikaner selbst der
schlimmsten Verbrechen bezichtigen, um aus
dem Kriminellen-Paradies BRD bloß nicht ab –
geschoben zu werden.
Das Unwesen geht soweit, dass sich Koran-treue
Muslime zu Christen erklären und so natürlich
nicht abgeschoben, dann hier wahre Christen
messern !
Und diese Kriminellen-Verhätschelung für Aus –
länder, welche in der BRD Gang und Gebe, wird
nun im vollem Ausmaß den IS-Liebchen zugute !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s