Einfach mal die Scharia zum Oktoberfest ausnutzen

Im ´´ Focus „ steht jene Meldung : ´´ Eine optimierte
Videoüberwachung, Bodycams und ein interner
Messengerdienst für Polizisten sollen das Oktober –
fest in diesem Jahr noch sicherer machen … „.
Was die Frage aufwirft für wen es das Oktoberfest
sicherer macht, wenn Polizisten Bodycams tragen.
Einzig für die Polizisten, da diese sonst schnell als
Täter hingestellt und die wahren Straftäter dann
schnell von den rot-grünen Handlangern in der
Justiz wieder ´´ aus Mangel an Beweisen „ frei –
gelassen werden. Bestimmt hat Heiko Maas da
für seine gehätschelten Kriminellen bald ein Son –
dergesetz parat, das diese Videos als Beweisma –
terial bei Tätern mit Migrationshintergrund und
linksextremistischer Gesinnung stark einschränkt.
Weiter heißt es in der Meldung ´´ Insgesamt habe
sich das Sicherheitskonzept für die Wiesn von
2016 mit einer Umzäunung des Festgeländes,
Zugangskontrollen und einem Verbot großer
Taschen bewährt, sagte Bayerns Innenminister
Joachim Herrmann (CSU) im Innenausschuss
des Landtags. „Wir wollen die Wiesn nicht zu
einer Festung ausbauen.“ Aber es wäre unver –
antwortlich, die Bedrohung durch den islamist –
ischen Terrorismus nicht ernstzunehmen. Der
Attentäter von Ansbach und auch der Amok –
läufer von München hätten ihren Sprengstoff
beziehungsweise ihre Waffe in Rucksäcken
transportiert „.
Das könnte man auch einfacher haben. Da
nehme man einfach einen dieser Erklärbären,
welche uns immer erklären ´´ das hat nichts
mit dem Islam zu tun „ und da das Oktober –
fest nun nicht im Mindesten etwas mit dem
Islam zu tun hat, haben dort die Gläubigen
auch nicht zu suchen. Da könnte man ja deren
Schariapolizei gleich patroullieren lassen und
jedem Moslem von dort entfernen. Natürlich
werden jenem Muslimen, die man beim Alko –
holtrinken erwischt, oder bei sexuellen Anbahn –
ungsversuchen, sodann gleich die vom Koran
oder den auslegenden Imamen dafür vorge –
sehenen Stockschläge gleich vor Ort erteilt.
Davon haben dann alle was. Die Schariapolizei
wird durch ihre Kontrollen anerkannt, die gläubigen
Muslime meiden eine Veranstaltung, bei der sie
mit für sie ungewohntem westlichem Lebensstil
konfrontiert werden und die Sünder erhalten ihre
Stockschläge ! Wenn das Ganze dann noch Video –
überwacht abläuft und die Stockschlagbestrafung
ins öffentliche Fernsehen übertragen, dann gibt es
bestimmt ein fröhliches Oktoberfest und der Islam
wächst mit urbaierischer Gemültlichkeit zusammen.
Heiko Maas muß jetzt nur noch festlegen,  wie hoch
per Gesetz die Anzahl der Stockschlägen ist, welche
die allseits beliebten Salafisten so einen, der natürlich
nicht zum wahren Islam gehört. und Bomben oder
Sprengstoffgürtel mit sich führt, dann vor dem ab –
gezäumtem Gelände des Oktoberfest verabreichen der
sollen. Das dürfte doch ganz nach dem Geschmack der
Scharia-Partei Deutschland ( SPD ) sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s